Erfolgreich : Insel-Floorballer voll auf Kurs

Belegten den ersten Platz: Die Sechstklässler mit ihrem Trainer Jaap Oke Tadsen.
Belegten den ersten Platz: Die Sechstklässler mit ihrem Trainer Jaap Oke Tadsen.

Jugend trainiert für Olympia: Aktive der Öömrang Skuul und des TSV Amrum qualifizierten sich in drei Wettkampfklassen für die jeweiligen Landesentscheide.

shz.de von
13. März 2018, 08:30 Uhr

Die Floorballer der Öömrang Skuul und des TSV Amrum sind weiterhin bei „Jugend trainiert für Olympia“, dem weltgrößten Schulsportwettbewerb, vertreten. In den Wettkampfklassen WIV (sechste Klasse), WIII (siebte und achte Klasse) und WII (neunte und zehnte Klasse) qualifizierten sich die jungen Insulaner für den jeweiligen Landesentscheid. Bei den Bezirksentscheiden eine Runde zuvor überzeugten die Amrumer auf ganzer Linie.

In der Wettkampfklasse WIV landeten die Nachwuchssportler vor „Angstgegner“ Sankt Peter-Ording auf dem ersten Platz. Und das, obwohl sich Trainer Jaap Oke Tadsen sowie Kathy Isemann und Michael Hoff als moralische Unterstützung mit ihrer Truppe bereits um fünf Uhr morgens auf den Weg gemacht hatten. Das frühe Aufstehen hatte ihnen offensichtlich nicht geschadet. Der Landesentscheid findet am 23. März in Nahe statt.

In der Wettkampfklasse WIII belegte Amrum beim Bezirksentscheid hinter Föhr den zweiten Rang. Gegen die Akteure von der Nachbarinsel verloren die Amrumer in der Vorrunde mit 0:5, gegen Handewitt (3:0) und Eggebek (2:0) gingen sie als Sieger vom Feld. Somit war klar, dass das Spiel gegen Satrup über den Finaleinzug und das damit verbundene Ticket für den Landesentscheid entscheiden würde. Nachdem sich auch in der Verlängerung keines der beiden Teams durchsetzen konnte, fiel die Entscheidung im Penaltyschießen. Hier hatten die jungen Insulaner das glücklichere Händchen und zogen ins Endspiel ein, das sie mit 0:6 gegen Föhr verloren. Am 15. März geht es für die Mannschaft von Lena Wrede und Jerrit Koch (Trainerteam), die aktiv von Mathias Hölck und Lars Hansen unterstützt werden, nach Itzehoe zum Landesentscheid.

Die Floorballer aus der neunten und zehnten Klasse (WII), die von Nick Jürgensen und Anne Claußen trainiert beziehungsweise betreut werden, legten bei ihrem Bezirksentscheid starke Auftritte hin und mussten sich nur einmal geschlagen geben. Gegen Schleswig spielten sie 2:2, gegen Schafflund siegten die Amrumer deutlich mit 7:1 und gegen Eggebek klar mit 4:0. Lediglich im letzten Spiel gegen Sankt Peter-Ording, den Turniersieger, blieben die Insulaner beim 0:3 ohne Punkte. Als zweitplatzierte Mannschaft schafften sie die Qualifikation für den heutigen Landesentscheid in Elmshorn aber trotzdem.

Alle drei Amrumer Teams vertreten die Öömrang Skuul nun auf Landesebene. Dort muss nicht zwingend Endstation sein. Der Bundesentscheid wartet schon auf die jungen Insulaner.

Für die Öömrang Skuul waren im Einsatz: WIV: Martje Schlichting, Mia Hoff, Sontje Thomas, Clara von der Weppen, Julian Banneck, Max Isemann, Immanuel Adolph und Jacob Traulsen.

WIII: Felix Fetting, Mattes Laxy, Liv Bendixen, Aliena Vorat, Alisa Khan, Michel Hoff, Aenne Traulsen, Tade Hansen, Isabel Schmale und Victor Quedens.

WII: Lena Wrede, Nela Friedrichs, Miki Stefanski, Malin Schade, Kira Volkmer, Mati Stefanski, Jerrit Koch, Ennes Wand, Dewin Beiß und Jaap Oke Tadsen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen