zur Navigation springen

Lustige Idee, kaum Resonanz : In vollem Galopp mit der Schwimm-Nudel

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Akteure des ersten Wrixumer Steckenpferdpolos hatten offensichtlich ihren Spaß, auch wenn die tatsächliche Teilnehmerzahl weit hinter der erhofften lag.

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2015 | 16:00 Uhr

Die Akteure des ersten Wrixumer Steckenpferdpolos hatten offensichtlich ihren Spaß, auch wenn die Teilnehmerzahl weit hinter den Erwartungen zurückblieb.

Heidi Braun, Bürgermeisterin und Initiatorin in einer Person, nahm es mit Gelassenheit und Humor, als sie erzählte, dass sie über die Pfingstfeiertage viele Gäste zu Besuch gehabt hätte, denen sie „in einer Nacht- und Nebel-Aktion“ die Aufgabe übertragen hätte, aus Schwimmnudeln und Stoff Steckenpferde zu basteln, an denen man sich nur schwer verletzen kann. „Es hat mich etliche Manhattan gekostet, um die Bastler bei Laune zu halten, damit sie nicht vorzeitig aufhören“, ergänzte sie verschmitzt.

Die „hölzernen Kollegen“, an langen Winterabenden von Gemeindearbeiter Matthias Jensen geschaffen, mussten im Stall bleiben, denn bei der Generalprobe mit diesen im Kindergarten habe es leichte Verletzungen gegeben, so Braun, weshalb sie ganz schnell improvisieren musste.

Am sonnigen Premierennachmittag auf dem dorfeigenen Spielplatz konnten die kleinen Mannschaften, altersmäßig übrigens bunt durchmischt, im Laufe des Nachmittags den einen oder anderen Zaungast begrüßen, der, von Musik und fröhlichem Lachen angelockt, die Ursache der guten Stimmung aufspüren wollte. Diese hielt selbstverständlich auch noch beim anschließenden Klönschnack bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen