zur Navigation springen

Spendenaktion auf Föhr : Hunde helfen heilen

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Originelle Idee von drei Insulanerinnen: Am Sonntag gibt es einen gemeinsamen Spaziergang von Vier- und Zweibeinern zugunsten des Wyker Krankenhauses.

shz.de von
erstellt am 11.Jun.2015 | 15:30 Uhr

Es gibt nicht nur Menschen, für die Hunde alles bedeuten, sondern auch solche, die diesen Tieren eher ablehnend gegenüberstehen. Doch in den meisten Fällen sind die Ursaschen der Vorbehalte weniger bei den Vierbeinern selbst, sondern bei deren Haltern zu suchen. Nach einigen aktuellen Vorkommnissen, unter anderem der Tötung eines Kaninchens durch einen unangeleinten Hund, haben sich drei Föhrer Tierfreundinnen zusammengefunden, um das Image des besten Freundes des Menschen auf aufzupolieren.

Claudia Werner, Hanna Bergert und Sarah Marquardt hatten die Idee, zu einem Spaziergang zugunsten des Wyker Krankenhauses aufzurufen. „Unser Motto lautet: Hunde helfen heilen“, berichtet Claudia Werner, die am kommenden Sonntag, 14. Juni, um 15 Uhr mit etwa 30 Hunden und deren Herrchen oder Frauchen, die zum Spenden aufgerufen werden, beim Nieblumer Feuerwehrgerätehaus zu einem Marsch in Richtung Alkersum aufbrechen will. Auf Claudia Werners Hundewiese sind dann Zwei- und Vierbeiner zur abschließenden Stärkung und Rast eingeladen. Allerdings wird eine gemeinsame Tobestunden ausgeschlossen.

„Ich hätte gar nicht gedacht, dass die Vorbereitung dieser Aktion so umfangreich sein würde“, berichtet die Hundefreundin. Zunächst mussten das Krankenhaus und sein Förderverein gefragt werden, ob sie die Unterstützung annehmen wollen und es galt bei den zuständigen Stellen die notwendigen Genehmigungen einzuholen. Festgelegt werden mussten schließlich auch die Modalitäten für die vierbeinigen Teilnehmer. Sie müssen auf jeden Fall geimpft sein, eine gültige Haftpflichtversicherung vorweisen können und verträglich sein. Schließlich wollen die Organisatorinnen auch die Zahl der Spazierhunde begrenzen. Wer sich am kommenenden Sonntag der Aktion anschließen will, muss sich zuvor bei Claudia Werner unter der Telefonnummer 0152/53552192 anmelden.

Sollte diese Aktion zu einem Erfolg werden, denken Claudia Werner, Hanna Bergert und Sarah Marquardt über eine Wiederholung des gemeinsamen Spazierganges nach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen