zur Navigation springen

Schulentlassungen 2017 : Humorvoll, aber dennoch respektvoll

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

33 junge Insulaner nehmen ihr Reifezeugnis entgegen. Unkonventionelle Reden bei der Abschlussfeier.

„Abi looking for freedom“ – Carl Wögens als Schulleiter der Eilun-Feer-Skuul griff auf der Abiturientenentlassungsfeier das diesjährige Abimotto auf. Der Begriff „Freiheit“ werde in unseren Breiten häufig mit frei sein „von“ etwas in Verbindung gebracht. Frei sein sollte man aber auch „für“ etwas, so der Redner, damit auch etwas passiere im Leben. „Nur wenn du dein Leben in die Hand nimmst, entgehst du den Tücken des Alltags, dem Trott.“

Unter die Überschrift „Abitur 2017… oder die Suche nach dem Frieden“ stellten auch die Klassenlehrer Corinna Buschhorn und Stefan Holtsch ihre nicht ganz so konventionellen Abschiedsworte. „Sie sind auch nicht konventionell“ begründeten sie ihre launische Rede, in der sie die jeweilige Quintessenz vieler Unterrichtsfächer der Schule herausarbeiteten. Mit passenden Abbildungen untermalt, kristallisierte sich schnell der Tenor heraus: Geographische Grenzen sind nur auf dem Papier eingezeichnet, Leben ist ein Geben und Nehmen, Mathematik braucht man immer und „Carpe diem“.

Der humorvolle, aber dennoch respektvolle Umgangston war offensichtlich die Regel, denn Leif Jensen und Celine Jensen als Sprecher der Schüler betonten ihre Dankbarkeit gegenüber ihren Lehrern. „Ich glaube, dass eine friedliche Koexistenz zwischen Lehrern und Schülern möglich ist“, sagte Leif Jensen augenzwinkernd und versicherte, dass sich beide Seiten genau kennengelernt hätten, was an einer kleinen Schule nicht lange dauere. Blumen gab es für Corinna Buschhorn, die ihre Schüler nicht nur „mit Hingabe“ Mathematik und Physik lehrte, sondern die auch für „außerfachliche Nöte“ immer ein offenes Ohr hatte.

Ein eigens mit seinem Namen versehenes Borussia-Dortmund-Fußballtrikot überreichte Celine Jensen Klassenlehrer Stefan Holtsch, der sich im Unterricht gerne als Fußballfan „outete“.

Er werde den Schottenrock zum Abiball tragen, wenn seine Schüler ihm einen solchen von der Klassenfahrt nach Schottland mitbrächten, so die Worte des Biologielehrers und stellvertretenden Schulleiters Tim Emser. Schülern braucht man so etwas im Allgemeinen nur einmal zu sagen, und selbstverständlich wurde das Versprechen auf dem Abiball auch eingelöst…

Es sei ihr erster Jahrgang gewesen, den sie als Schulsozialarbeiterin kennengelernt habe, so Ute Nommensen, die in Begleitung von „Super-Grobi“, einem blauen Plüschtier mit rosa Schal, das Rednerpult erklomm. „Super-Grobi“ habe zu ihrem Erstaunen auch noch bei Fünftklässlern einen bleibenden Eindruck hinterlassen und das Miteinander geprägt. „Erhaltet euch diese unbändige Lebensfreude“, so ihr Rat an die Schulabgänger.

„Ihr seid mir richtig ans Herz gewachsen“, gestand Dr. Volkert Faltings, der als Vorsitzender der Ferring-Stiftung den Preis selbiger für das beste Abitur an Agathe Wichmann (Note 1,2) überreichen konnte. Auch ihre langjährige Hilfe in der Schülerbücherei wurde mit einem Buchpräsent bedacht.

Eine Auszeichnung für das beste Mathe-Abitur erhielt Leif Jensen, der zusammen mit Nils Ole Bickel und Kristin Nissen auch für herausragende Leistungen in Physik gewürdigt wurde. Nominiert für die Begabtenförderung sind Agathe Wichmann, Leif Jensen und Lydia Gründler, und für ihre besonderen Verdienste in der Schülervertretung und im „Zehnerrat“ bedankte sich Wögens bei Kristin Nissen, die immer zur Stelle war, wenn sich etwas als schwierig gestaltete.

Bei der traditionell feierlichen musikalischen Umrahmung der Entlassung bewiesen talentierte Schüler einmal mehr die fruchtbare Zusammenarbeit von Musikschule und Eilun-Feer-Skuul. Das instrumentale Spektrum reichte von Geige über Klavier zu Posaune und Gitarre.

Für den ebenfalls traditionell feierlichen Ausklang sorgte der Förderverein mit erfrischenden Getränken, bevor das „Fotoshooting“ startete, ganz unerwartet bei strahlend blauem Himmel.

Die Abiturienten
Loenie Andresen, Jara Bahnsen, Nils-Ole Bickel, Leve Brodersen, Leon Carstensen, Kathleen Patricia Dwyer, Marty Frädrich, Bho Julius Friedrichs, Max Greggersen, Lydia Gründler, Aneke Maidlin Hansen, Lina Hinrichsen, Henriette von Holdt, Celine Maria Jensen, Leif Erik Jensen, Nele Ketelsen, Jari Michel Krog, Jule Elena Nielsen, Kristin Nissen, Malena Luisa Ohlsen, Margareta Olufs, Marc Thomas Pudelko, Ann-Christin Reincke, Merle Rolufs, Malte Scheibe, Simon Matthis Schmidt, Paul Jakob Schulz, Johanna Schwab, Merle Sönnichsen, Simon Stammer, Sinja-Kristin Thomsen, Kerrin Völcker und Agathe Wichmann.

 

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2017 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen