Föhrer Projekt mit Tradition : Hoher Spaßfaktor in der schulfreien Zeit

Wenn das Wetter mitspielt, macht das Toben am Nieblumer Strand besonders viel Spaß.
Wenn das Wetter mitspielt, macht das Toben am Nieblumer Strand besonders viel Spaß.

Auch in diesem Jahr wird Kindern und Jugendlichen, die im Sommer nicht verreisen können, im Rahmen des Ferienprojektes ein reichhaltiges Programm auf der Insel geboten.

von
29. Mai 2015, 18:15 Uhr

Auch in diesem Jahr wird Kindern und Jugendlichen, die in den Ferien nicht verreisen können, im Rahmen des Föhrer Ferienprojektes ein reichhaltiges Programm auf der Insel geboten. Abweichend von der Tradition, fällt der Startschuss allerdings erst in der zweiten Ferienwoche und Grundschulkinder und Jugendliche erleben das für sie gestrickte Unterhaltungsprogramm zeitgleich.

Eine Woche lang, vom 27. bis 31. Juli nehmen die Jüngeren dann wieder die Nieblumer Strandkorbhalle und die Älteren das Wyker Jugendzentrum (JuZ) in Beschlag. Wie schon im vergangenen Jahr, kooperieren hier die Abteilung „Familie im Mittelpunkt“ (FIM) des Diakonischen Werkes, der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) des Kreises Nordfriesland und die Lebenshilfe Sylt.

Wie gewohnt, ist das angebotene Programm auch abhängig von der Beteiligung der Eltern, die ihre Vorstellungen im Vorfeld bei einem Elternabend am Montag, 29. Juni, um 19 Uhr in den FIM-Räumen in der Wyker St.-Nicolai-Straße einbringen können. Kaum wegzudenken aus dem alljährlichen Programm ist die abschließende Übernachtung mit vorheriger Schatzsuche und Grillabend, bei dem auch die Eltern ihren Spaß haben. Auch Wasserschlachten oder die Bearbeitung von Ytong- und Specksteinen sowie das Werken mit Holz könnten wieder auf dem „Stundenplan“ stehen.

Anmeldungen sind am Mittwoch, 3. Juni, in der Zeit von 8 bis 12.30 Uhr in den Räumen des ASD in der Rungholtstraße und zeitgleich in der Grundschule Süderende möglich. Einen zweiten Termin gibt es in Wyk am Dienstag, 9. Juni, von 15 bis 18 Uhr ebenfalls in den Räumen des ASD in der Rungholtsraße.

Petra Christiansen und Mechthild Moll veranstalten den Informations-Elternabend im JuZ am Dienstag, 21. Juli. Ab 19 Uhr können hier noch eigene Ideen eingebracht werden, um das ohnehin schon bunte Angebot noch abwechslungsreicher zu gestalten. Bisher haben Christiansen und Moll Kitebuggy-Fahren, Cross- und Fußball-Golf sowie Besuche bei den paritätischen Werkstätten und auf einem Bauernhof, wo übernachtet werden soll, für die Jugendlichen geplant. Anmeldeformulare liegen ab sofort im Jugendzentrum bereit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen