Wyk : Hirschgeweih wechselt Besitzer

Stöbern, Kaufen, Klönen: Die Marktstände waren stets dicht umlagert.
Stöbern, Kaufen, Klönen: Die Marktstände waren stets dicht umlagert.

Nach langer Pause veranstaltete der Lions-Club wieder einen Trödelmarkt. Dort fand auch Kurioses einen Liebhaber.

shz.de von
08. August 2018, 10:00 Uhr

Gedränge am Rathausplatz: Der Flohmarkt des Föhrer Lions-Clubs war ein großer Erfolg. Zum ersten Mal seit 15 Jahren hatten die „Löwen“ wieder um Sachspenden gebeten, die dann zu Gunsten eines Projektes auf der Insel verkauft wurden. In diesem Jahr darf sich das Seniorenheim Johanneshaus über Unterstützung freuen: Es plant einen Sinnesgarten mit Pavillon, für den die Lions spenden (wir berichteten).

Hans-Werner Weih, der den Flohmarkt organisiert hat, freute sich über die große Resonanz auf der Insel: „Wir sind allen sehr dankbar, die uns Dinge gespendet haben.“ Von Bildern über Kissenbezüge und kleinen Möbeln bis hin zum Hirschgeweih war dann auch alles dabei – insgesamt rund 50 Meter Verkaufsfläche. Das Geweih ist übrigens weggegangen: Kurz vor „Laden“-Schluss schlug ein Interessent zu.

Der große Flohmarkt des Lions-Clubs hat Tradition: Vor 40 Jahren organisierte Weih den ersten, nach der Pause war es in diesem Jahr die 26. Ausgabe – anlässlich des 50. Jubiläums, dass der Club im Oktober feiern wird. Für Weih ist der Flohmarkt wichtig: „Es ist das Herzstück des Clubs, da setzen wir unser Motto ‚Wir dienen‘ um. Und wenn es läuft, bringt es immer richtig Spaß.“ In diesem Jahr lief es, das Wetter sorgte für reichlich Verkehr in der Innenstadt, sodass die vielen Helfer alle Hände voll zu tun hatten.

Wann es den nächsten großen Flohmarkt des Föhrer Lions-Clubs geben wird, steht noch nicht fest. Mit ihren Kartons voller Bücher stehen die „Löwen“ aber schon am 2. September wieder auf dem Wyker Rathausplatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen