Ausstellung in Nebel : Hinreißende Bilder einer Autodidaktin

Sieglinde Mahmens ist Künstlerin aus Leidenschaft.
Sieglinde Mahmens ist Künstlerin aus Leidenschaft.

Kraftvoll, ausdrucksstark, naturgetreu und detailverliebt, so kann man die 17 Arbeiten in Acryl auf Leinwand von Sieglinde Mahmens beschreiben.

shz.de von
08. Mai 2015, 12:00 Uhr

„Die Bilder fesseln und ziehen mich gleich in ihren Bann“, meinte eine Besucherin der Kunstausstellung von Sieglinde Mahmens im St.-Clemens-Hüs. „Wenn ich dichter an das Bild herangehe, höre ich fast den Sand unter den Füßen knirschen.“

Kraftvoll, ausdrucksstark, naturgetreu und detailverliebt, so kann man die 17 Arbeiten in Acryl auf Leinwand beschreiben. „Das genaue Sehen und Wahrnehmen ist das Wichtigste. Dann kommt die Umsetzung der kleinsten Details und das kostet sehr viel Zeit, oft male ich Monate an einem Bild“, erklärt die in Bondelum aufgewachsene „Künstlerin aus Leidenschaft“. Im Jugendalter ist sie auf die Halbinsel Eiderstedt gezogen, wo sie mit 15 ihr erstes Bild gemalt hat. Nach der Ausbildung zur Textilverkäuferin schloss Sieglinde Mahmens noch Ausbildungen zur Familienpflegerin und Hauswirtschafterin an. Die berufliche Qualifizierung zur Betreuungskraft für an Demenz Erkrankte verschlug sie dann nach Amrum, wo sie bei der Sozialstation tätig ist. Mahmens begann autodidaktisch mit der Malerei. „Es entstand das erste Kunstwerk und ich entdeckte mich selbst“, berichtet sie und strahlt. Es ist ihre zweite Ausstellung und es werden bestimmt noch viele folgen, denn die Bilder sind einfach hinreißend.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen