Föhr : „Herz außer Takt“

Herzuntersuchung: Ein Arzt überprüft das Belastungs-EKG einer älteren Patientin.
Herzuntersuchung: Ein Arzt überprüft das Belastungs-EKG einer älteren Patientin.

Vortrag in Wyk: Der Kardiologe Clemens von Reusner informiert über Vorhof-Flimmern.

Avatar_shz von
30. Oktober 2018, 18:07 Uhr

Um Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung geht es im Vortrag „Herz außer Takt“, den das Klinikum Nordfriesland am Montag, 12. November, im Brücke-Zentrum in der Wyker Strandstraße veranstaltet. Das Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, nimmt mit dem Alter zu. Problematisch wird es, wenn durch den unregelmäßigen Herzschlag Blutgerinnsel mit dem Blutfluss aus dem Herzen kommend ein Gefäß verschließen: So ist der Schlaganfall die am meisten gefürchtete und folgenschwerste Komplikation des Vorhofflimmerns. Da das Vorhofflimmern von vielen Betroffenen gar nicht wahrgenommen wird, sind sie unwissend einem hohen Risiko ausgesetzt.

Dr. Clemens von Reusner, Chefarzt für Innere Medizin und Kardiologie der Inselklinik Föhr-Amrum, erläutert an diesem Abend zum einen, welche medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten bei Herzschwäche und Herzrhythmus-Störungen bestehen und zum anderen zeigt er Wege für die Patienten auf, wie sie durch Veränderungen ihrer täglichen Gewohnheiten die Beschwerden und den Krankheitsverlauf verbessern können. Die Besucher erhalten an diesem Abend zudem umfassende Gelegenheit, Fragen zu stellen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen