zur Navigation springen

FSV Wyk : Herber Rückschlag für das Herren-Team

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Nach zuletzt recht guten Vorstellungen und Ergebnissen gab es beim Tabellennachbarn der Kreisklasse A, dem TSV Rantrum II, eine unerwartet klare 1:4-Niederlage.

Nach zuletzt recht guten Vorstellungen und Ergebnissen mussten die FSV-Herren einen herben Rückschlag einstecken: Beim Tabellennachbarn der Kreisklasse A, dem TSV Rantrum II, gab es eine unerwartet klare 1:4-Niederlage.

Dabei hatte Trainer Sascha Jessen der Begegnung voller Optimismus entgegengesehen, konnte er doch mit Ausnahme von Ole Jensen, der im Verlaufe der Partie als Spielgestalter schmerzlich vermisst wurde, zunächst sein vermeintlich stärkstes Aufgebot auf den Platz bringen.

Das Konzept geriet dann aber sehr schnell ins Wanken, denn bereits in der zweiten Minute gerieten die Wyker mit 0:1 ins Hintertreffen und fanden danach in der gesamten ersten Halbzeit, in der sie auch den böigen Wind gegen sich hatten, nie zu ihrem Spiel.

Die Hoffnung, im zweiten Durchgang das Blatt mit Windunterstützung noch wenden zu können, erhielt schon kurz nach dem Wiederanpfiff einen argen Dämpfer: Bereits in der 46. Minute nutzte der Gegner einen Foulelfmeter, der gegen Nils Scharfenstein gepfiffen worden war, zur 2:0-Führung. Und als die Gastgeber in der 56. Spielminute auch noch mit einem 20-Meter-Sonntagsschuss Erfolg hatten, war das Spiel praktisch entschieden, obgleich die Föhrer sich danach erheblich steigern konnten und mehrere gute Torchancen herausarbeiteten. Eine davon nutzte Sezent Nedhib in der 61. Minute zum Anschlusstreffer, aber das war es dann auch. Den Schlusspunkt setzten wiederum die Rantrumer, die in der 89. Minute erneut einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen und diesen zum 4:1-Endstand verwandelten.

Für den FSV Wyk spielten: Jörn Majchczack; Teetje Zierke, Jannik Kluge, Marten Ketels, Hanno Helmcke, Christian Baumann, Nils Scharfenstein, Melf Sönnichsen, Kenneth Jordt, Sezent Nedhib und Steve Kurowski.

Erfolgreicher waren die C-Junioren, die einen glänzenden 7:2-Auswärtserfolg gegen die A-Kreisklassenvertretung der SG Hattstedt/Arlewatt erzielten.

Die Föhrer Jungen (bis 14 Jahre) waren in dieser Partie von Beginn an klar tonangebend und gemessen an den vielen herausgespielten Torchancen hätten sie zur Pause deutlicher als nur mit 2:0 führen können. Im zweiten Durchgang trafen sie dann besser, wobei die FSV-Treffer von Ramon Remus (5), Edgar Wtodarjki und Bosse Petersen erzielt wurden. Durch diesen neuerlichen Erfolg rückte die Mannschaft auf den zweiten Tabellenplatz vor.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2015 | 20:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen