zur Navigation springen

Großzügige Unterstützung für das Amrumer Grabstein-Projekt

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Amrum | Gleich zwei großzügige Spenden konnte Christa Langenhan für das Projekt zur Sanierung und Neupräsentation der historischen Grabsteine auf dem Nebeler Friedhof entgegen nehmen.

Karsten Lange-Rickmers überreichte Christa Langenhan und ihrem Mitstreiter Kurt Tönissen einen Scheck über 1000 Euro. Der Besitzer der Insel-Goldschmiede hatte eine Uhr mit einem Bild der St.-Clemens-Kirche auf dem Zifferblatt entworfen, von deren Verkaufserlös ein Anteil für das Grabsteinprojekt abgezweigt wurde.

Begeistert über die Idee und Umsetzung nahmen Christa Langenhan und Kurt Tönissen den Scheck entgegen und freuten sich ihrerseits, Karsten Lange-Rickmers die Baufortschritte auf dem inzwischen fast fertig gestellten "neuen" historischen Friedhof zeigen zu können. "Ohne die viele Hilfe und Spendenbereitschaft hätten wir das Projekt gar nicht so umsetzen können und wir sind begeistert, wieviele mit Herz und Ideen hier durch ihre finanzielle Unterstützung die Steine ins Rollen gebracht haben", dankte Christa Langenhan allen Spendern und Paten der historischen Grabsteine.

Zu denen auch das Hoteliers-Ehepaar Barbara und Peter Koßmann aus Norddorf gehört. Die Koßmanns überreichten Langenhan einen weiteren Spendenscheck über 400 Euro. Aus Anlass des 120-jährigen Bestehens ihres Norddorfer Hotels "Hüttmann" hatten sie spezielle Menüs angeboten, von deren Preis ein Anteil an das Grabsteinprojekt ging.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen