Föhr und Amrum : Grimms Märchen jetzt auch auf Friesisch

 Jarich Hoekstra hat die Märchen übersetzt.
Jarich Hoekstra hat die Märchen übersetzt.

Die alten Geschichten gibt es jetzt auch in zwei Föhrer Mundarten und dem Amrumer Friesisch. Das Buch wird am Sonnabend vorgestellt.

Avatar_shz von
02. Oktober 2018, 20:32 Uhr

Auf Initiative des westfriesischen Sprachwissenschaftlers Anne Popkema von der niederländischen Universität Groningen sind 50 der Grimmschen Märchen jetzt auch in die friesische Mundart von Föhr und Amrum übersetzt und von der Ferring Stiftung in Druck gegeben worden. Je 20 Märchen gibt es in der Mundart von Westerlandföhr, 20 in der Mundart von Amrum und zehn in der Mundart von Osterlandföhr. Die Übersetzungen hat der Kieler Frisistikprofessor Jarich Hoekstra vorgenommen.

Am kommenden Sonnabend, 6. Oktober, um 14 Uhr wird das neue friesische Märchenbuch in den Räumen der Alkersumer Ferring-Stiftung der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei werden auch zwei Märchen vorgelesen. „Interessierte Insulaner sind zu der öffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen“, betont der Vorsitzende der Ferring-Stiftung, Volkert Faltings.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen