zur Navigation springen

Benefiz-Turnier : Golfen für einen guten Zweck

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Mitglieder von Rotary- und Lionsclub trafen sich zum Wettstreit. Der Erlös geht an den Krankenhaus-Förderverein.

Das traditionelle Benefiz-Golfturnier von Rotary- und Lionsclub feierte ein kleines Jubiläum. Bereits zum 20. Mal wurde auf dem Föhrer Golfplatz für einen wohltätigen Zweck gespielt. Mit 104 Teilnehmern hatte sich eine Rekordteilnehmerzahl angemeldet.

Es wurden in einem Vierer-Auswahldrive über 15 Löcher gespielt. An zwei Verpflegungsstationen konnten sich die Golfer stärken, was bei der zunehmend drückenden Hitze auch wirklich nötig war.

Zur Siegerehrung begrüßten Heiko Runge, Präsident des ausrichtenden Rotary-Clubs Wyk auf Föhr, und Oluf Dethlefs, Präsident des Lions-Clubs Föhr, die erschöpften aber zufriedenen Teilnehmer.

Heiko Runge berichtete von einem durchaus bemerkenswerten Erfolg des Turnieres. In den letzten 20 Jahren konnten über 50 000 Euro eingespielt werden, die ausschließlich an Vereine und Institutionen auf der Insel Föhr gespendet wurden. In diesem Jahr wird der Erlös an den Förderverein des Föhr-Amrumer Krankenhauses gehen.

Nach einem Dank an alle Unterstützer und Spender des Turniers nahm dann Nickels-Peter Hinrichsen die Siegerehrung vor. Gewinner nach der Bruttorechnung waren Niels und Stefanie Harder mit 28 Punkten. Nach der Nettorechnung, die die jeweilige Spielstärke des Spielers berücksichtigt, hießen die Sieger Andreas Lüpke und Rainer Hansen mit 44 Punkten. Einzelpreisträger waren in diesem Jahr Bettina Schamvogel, Barbara-Juliane Paulsen, Riklef Christiansen und Frank Sievers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen