Lange Tradition : Golfen für den guten Zweck

Das Siegerfoto zeigt:   Hugo Sander, Carl-Jacob Peters   und Organisator Christian Christiansen (hintere Reihe, v. li.) sowie   Rotary-Präsident Dr. Jörn Harder, Dr. Matthias Redlefsen, Friedrich Redlefsen, Wilhelm Geerk (knieend), Otto Sander (Sonderpreis), Annabell Hatlapa, Broder Redlefsen und Lions-Präsident Dr. Daniel Filippow (vordere Reihe, v. li.).

Das Siegerfoto zeigt:   Hugo Sander, Carl-Jacob Peters   und Organisator Christian Christiansen (hintere Reihe, v. li.) sowie   Rotary-Präsident Dr. Jörn Harder, Dr. Matthias Redlefsen, Friedrich Redlefsen, Wilhelm Geerk (knieend), Otto Sander (Sonderpreis), Annabell Hatlapa, Broder Redlefsen und Lions-Präsident Dr. Daniel Filippow (vordere Reihe, v. li.).

Alljährlich organisieren Lions- und Rotary-Club ein Turnier. Der Erlös geht dieses Mal an den Awo-Kindergarten in Wyk.

shz.de von
06. August 2019, 17:44 Uhr

Bei optimalen Wetterbedingungen fand das diesjährige Lions-Rotary-Benefiz-Golfturnier statt. Die Turnierleitung konnte dazu 124 Teilnehmer auf dem Föhrer Golfplatz  begrüßen. Unterstützt wurde das Turnier wie in jedem Jahr von über 60 Föhrer Firmen und Institutionen mit Sachspenden für die Siegerehrung und für das leibliche Wohl der Teilnehmer.

Gespielt wurde in Zweier-Teams

Gespielt wurde in Zweier-Teams. Den ersten  Preis erzielte das Team Carl-Jacob Peters (GC Föhr)/Hugo Sander (Burgdorfer GC). Der zweite  Preis ging an das Team Dr. Matthias Redlefsen/Friedrich Redlefsen (beide GC Föhr), der dritte  Preis an das Team Annabell Hatlapa/Broder Redlefsen (beide GC Föhr). Die Siegerehrung wurde von den Clubpräsidenten Dr. Daniel Filippow (Lions-Club Föhr) und Dr. Jörn Harder (Rotary Club Wyk auf Föhr) durchgeführt, die 32 attraktive Preise an die Turnierteilnehmer vergeben konnten.

Friesenbank wurde verstegert

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Versteigerung einer Friesenbank durch Christian Roeloffs vom Lions-Club, die  die Tischlerei Wellingerhoff gespendet hatte. Den Zuschlag für das höchste Gebot erhielt Wilhelm Geerk.

Die Einnahmen des Benefiz-Turniers beliefen sich auf über 8000 Euro. Sie  sollen dem AWO-Kindergarten in Wyk  zu Gute kommen, der davon neue Spielgeräte beschaffen möchte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen