zur Navigation springen

Wyker TB : Glücklicher Sieg in Koldenbüttel

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Tischtennisherren profitieren von Personalproblemen des TTV Koldenbüttelund verlassen die Abstiegsränge.

Für die 2. Tischtennismannschaft des Wyker TB standen gleich drei Auswärts-Punktspielbegegnungen in der 2. Kreisklasse auf dem Stundenplan. Dabei verloren die Wyker gegen den SZ Ohrstedt III mit 4:8 und gegen die „Zweite“ des TSV Goldebek mit 5:8. Gegen die „Vierte“ des TTV Koldenbüttel stand dagegen am Ende ein 8:6-Erfolg, mit dem die Föhrer endlich auch die Abstiegsränge in der Tabelle verlassen konnten. Sie belegen nun mit 9:27 Punkten Platz neun.

In der ersten Partie in Ohrstedt verloren beide Wyker Doppel in der Besetzung Christian Schmidt/Hans-Jürgen Blank und Piotr Wamser/Matthias Grahl in drei beziehungsweise vier Sätzen. In den Einzelbegegnungen konnten dann nur Hans-Jürgen Blank, der einen seiner Gegner in fünf Sätzen niederringen konnte, und Mannschaftskapitän Christian Schmidt, der alle seine drei Partien für sich entschied, punkten.

Es folgte der etwas überraschende Sieg beim TTV Koldenbüttel. Hier war für die Insulaner auch Glück im Spiel: Die Wyker profitierten davon, dass der Gegner in seinem Heimspiel arg mit Personalproblemen zu kämpfen hatte, nur drei Spieler aufbieten konnte und damit gleich ein Doppel und drei Einzel und damit vier Punkte kampflos abgeben musste. Für den WTB an der Platte punkteten dann noch Christian Schmidt (1), der zwei Begegnungen in vier beziehungsweise drei Sätzen für sich entscheiden konnte, sowie Matthias Grahl (4), der einmal in vier Sätzen erfolgreich war. So reichte es für die Föhrer zu einem knappen Erfolg, der den Inselcracks zwei wichtige Punkte im Kampf um den Verbleib in der 2. Kreisklasse bescherte.

Schließlich war das Wyker Team beim Tabellendritten TSV Goldebek II zu Gast und konnten sich erstaunlich gut behaupten. So endeten die Doppelpartien mit einem 1:1-Unentschieden, wobei das Duo Schmidt/Blank in vier Sätzen die Nase vorn hatte, während sich das Duo Wamser/Grahl in drei Sätzen geschlagen geben musste. Auch nach der ersten Runde der Einzel stand es in der Begegnung noch unentschieden (3:3), wobei Hans-Jürgen Blank (2) und Piotr Wamser (3) jeweils in fünf Sätzen gewonnen und Christian Schmidt (1) und Matthias Grahl (4) in vier Sätzen beziehungsweise drei Sätzen das Nachsehen gehabt hatten. Danach konnte dann aber nur noch Mannschaftskapitän Christian Schmidt zwei Spiele in jeweils drei Sätzen für sich entscheiden und damit für sein Team punkten.

Den WTB-Spielern gelang so der Sprung auf Rang neun punktgleich mit dem TTC Oldersbek (9:27) und zwei Zähler vor dem TSV Garding III, der den ersten Abstiegsplatz belegt. In den verbleibenden zwei Heimspielen gegen den TSV Stadum am kommenden Sonntag, 13. März (13 Uhr), und eben die Gardinger eine Woche später (11 Uhr) haben es die Insulaner selbst in der Hand.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2016 | 19:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen