zur Navigation springen

Jährliche Gaudi auf Föhr : Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Gemeinde Borgsum war in diesem Jahr Austragungsort des Spaßpokals der freiwilligen Feuerwehren von Föhr. Beim Maislabyrinth traten rund 100 Feuerwehrleute gegeneinander an.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2015 | 20:00 Uhr

Die Gemeinde Borgsum war in diesem Jahr Austragungsort des Spaßpokals der freiwilligen Feuerwehren von Föhr. Jedes Jahr findet dieser Wettkampf, den die Nieblum-Gotinger Wehr 2004 ins Leben gerufen hatte, um die Gemeinschaft und das Miteinander der Wehren auf der Insel zu fördern, in einer anderen Gemeinde statt. Borgsum war nun zum ersten Mal an der Reihe.

Fast 100 Feuerwehrleute traten beim Maislabyrinth gegeneinander an, jeder Mannschaft gehörten neun Brandschützer an. Bei den Aufgaben waren Teamgeist sowie Geschick und Schnelligkeit gefragt. Es wurden Fragen des allgemeinen Wissens gestellt, dann ging es weiter mit dem Wasserlauf. Eimer, auf Helmen festgebunden, mussten befüllt und über einen Hindernisparcours transportiert werden, der Weg durchs Maislabyrinth musste in zehn Minuten gefunden werden und während eines Hindernislaufs mussten die Teams einen Schlauch mitnehmen und zusammenbauen, um dann am Ende des Parcours einen 20-Liter-Wasserkanister umzuspritzen. Dort waren Schnelligkeit und Teamgeist gefragt. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung ohne Ausfälle.

Als Ausrichter für das kommende Jahr konnte die Feuerwehr Wyk gewonnen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen