zur Navigation springen

Nieblum : Gemalte Liebeserklärung an die Insel Föhr

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„Leuchtender Norden“: Margit Josiger zeigt neue Bilder im Nieblumer Dörpshus .

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 18:56 Uhr

Unter dem Titel „Leuchtender Norden“ zeigt die Föhrer Künstlerin Margit Josiger zur Zeit ihre neuesten Bilder im Dörpshus. Auf der Insel ist die Künstlerin als „MaJo“ bekannt und wem die Plakate „MaJos Ausstellung“ mit Föhrer Motiven auffallen, der erinnert sich sicher an eine der vergangenen Ausstellungen von ihr, so zum Beispiel im Sommer 2016 in Midlum im ehemaligen DAX-Haus, im Reederei-Gebäude, im Hotel „Atlantis“ oder im Oldsumer Gasthaus.

Josigers Bilder spiegeln die großartige Natur, die Eindrücke von wechselnden Gezeiten und die sehr besondere Stimmung am Wattenmeer wider. Beeindruckend und feinfühlig hat sie in ihren Werken den ganz besonderen Inselcharakter mit seinem einzigartigen Licht eingefangen. Ihre Bilder sind fast schon so etwas wie eine Liebeserklärung an Föhr. Nie gekünstelt, sondern spontan und authentisch, so lebt die Künstlerin und so malt sie. Die Kunstwerke überzeugen durch ihre Intensität und Ausdruckskraft sowie dem häufigen Wechsel von Harmonie und Gegensätzlichkeit in Motiv und Technik, wodurch ein spannender Dialog erzeugt wird. Dem Publikum gefallen die Bilder. „Das ist eine interessante und stimmungsvolle Ausstellung die uns den Tag verschönert hat“, sagten zum Beispiel Inselgäste aus Hessen nach einem Rundgang durch die Ausstellung.

Die kann noch bis zum kommenden Dienstag, 31. Oktober, besucht werden und ist täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Einen Malkurs bietet die Künstlerin am Donnerstag, 26. Oktober, ab 18 Uhr ebenfalls im Dörpshus an. Auskünfte und Anmeldung dazu unter
✆  0171/3637264.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen