Föhr und der Erste Weltkrieg : Gefallen in Flandern

Avatar_shz von 02. November 2018, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Vier Jahre lang tobten auf den „Flanders Fields“ einige der blutigsten Kämpfe des Ersten Weltkrieges.
1 von 2
Vier Jahre lang tobten auf den „Flanders Fields“ einige der blutigsten Kämpfe des Ersten Weltkrieges.

Der Wyker Carl Quade erliegt am 4. November 1918 im Feldlazarett im Alter von 44 Jahren einer schweren Verwundung.

Ende Oktober 1918 schreibt ein unbekannter Soldat: „Hoffentlich kommt bald der Waffenstillstand, auf den wir hier stündlich warten. Denn das ist kein ehrlicher Krieg und Kampf mehr. Und wenn die Herren in der Heimat, die immer noch weiter Krieg führen wollen, wüßten, wie es hier draußen aussieht und wie es zugeht, in welcher Verfassung die Soldaten sin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen