zur Navigation springen

Deutsche und Dänen : Gastgeber verteidigt den Titel

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Kreisschützen-Verband Nord- und Südtondern traf sich zum Verbandsschießen in Wyk. Arend Godbersen wurde neuer Kreiskönig

shz.de von
erstellt am 19.Aug.2015 | 20:31 Uhr

Als sich 1911 vier Schützenvereine aus dem Kreis Tondern in der damaligen Kreisstadt zu einem Verband zusammen schlossen, ahnte niemand, welchen wechselvollen Verlauf die Geschichte dieser Schützenfamilie einmal nehmen würde. Zwei Weltkriege, die Grenzziehung und mehrere Ein- und Austritte von Vereinen schafften es nicht, den Verband zu zerschlagen, der sich heute „Kreisschützen-Verband Nord- und Südtondern von 1911” nennt. Früher wurde mit großkalibrigen Donnerbüchsen auf die 175 Meter entfernte Scheibe geschossen, seit den Fünfziger Jahren mit Kleinkaliber-(KK)-Gewehren auf die „Zwanziger”.

Das Schützenkorps Tondern von 1693 und der Schützenverein Hoyer von 1856 sind Mitglieder, die seit der Gründung dabei sind. Wenig später kam das Nordfriesische Schützenkorps Niebüll von 1878 dazu. Heute sind es fünf Vereine, außer den drei genannten noch der Wyker Schützenverein von 1873 und der Schützenverein Tingleff von 1907 – allesamt altehrwürdige Traditionsclubs.
Dem Verband steht der Tonderaner Peter Knudsen vor.

Der Niebüller Oberschützenmeister Horst Clausen leitete das diesjährige Verbandsschießen, das in Wyk stattfand und in dem die zweite Mannschaft des Gastgebers ihren Siegertitel verteidigte. Die Wyker stellten mit Arend Godbersen auch den Kreiskönig 2015. Godbersen löste seinen Vereinskameraden Günter Schön ab.

Zu der siegreichen Mannschaft gehörten Arend Godbersen, Markus Bohn, Edith Agatter, Dirk Hansen, Peter Hommel und Heiko Christiansen. Wyk  II erzielte 392 Ringe, gefolgt von Wyk  I (389), Tingleff  I (385), Tondern  I (383), Tingleff  II (377) und Tondern  II (373). Die beiden Niebüller Mannschaften sowie Wyk  III kamen nicht in die Wertung. Die begehrte Alterskette holte sich Arend Godbersen.
Weitere Sieger der zweitägigen Veranstaltung: Auflage-Ehren: 1. Karina Bossen, Tondern (80 Ringe mit 599 Teilern), 2. Dirk Hansen, Wyk (80 R., 669 T.), 3. Martin Armbrust, Wyk (80 R. , 710 T.).

Stand-Ehrenscheibe: 1. Martin Armbrust, Wyk (68 R), 2. Martin Jörgensen, Tondern (65 R.), 3. Peter Knudsen, Tondern (64 R.).

Auflage-Meisterscheibe: 1. Sybille Petersen, Wyk (80 R., 388 T.), 2. Martin Armbrust, Wyk (80 R., 418 T.), 3. Martin Jörgensen, Tondern (80 R./503 T.).

Auflage-Meisterschaft: 1. Markus Bohn (237 R.). 2. Helge Petersen (237 R., durch Losentscheid), 3. Martin Armbrust (263 R.), alle aus Wyk.

Freihand-Meister: 1. Dirk Hansen, Wyk (74 R.), 2. Horst Clausen, Niebüll (74 R.), 3. Peter Knudsen, Tondern (74 R.), Schussfolge maßgebend.

Freihand-Meisterschaft ab 60 Jahre: 1. Horst Lorenzen, Tingleff (187 R.), 2. Arend Godbersen, Wyk (170 R.) 3. Jan Rieder, Tingleff (163 R.).

Ludwig-Bögh-Pokal: Horst Lorenzen, Tingleff, mit 234 Ringen.

Hans-Peter-Matthiesen-Pokal: 1. Peter Knudsen, Tondern (77 R.), 2. Hella Bögh, Tondern (73 R.), 3. Arend Godbersen, Wyk (71 R.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen