zur Navigation springen

Basketball : Ganz starker Auftritt in St. Peter-Ording

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

„Jugend trainiert für Olympia“: Die Mannschaft der Eilun-Feer-Skuul ist eine Runde weiter. Die Insulaner fahren im März zum Landesentscheid.

Es war keine leichte Aufgabe, die die Basketballmannschaft der Eilun-Feer-Skuul (EFS) in St. Peter-Ording zu bewältigen hatte. Beim Bezirksentscheid des Vergleichswettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ waren sowohl das Alte Gymnasium Flensburg als auch die Nordseeschule als Lokalmatador starke Gegner, die es zu schlagen galt, um in die nächste Runde des Wettbewerbes zu kommen.

Wie stark die anderen Teams waren, zeigte sich gleich zu Beginn des Turniers. Die Föhrer U-17-Auswahl hatte Probleme, ihren Rhythmus zu finden und die Spiele zu dominieren. „Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir uns dann gut zurückgekämpft“, freute sich Sportlehrerin Karen Dwyer, Coach der Mannschaft. „Die gute Defensive war ein Grundstein unseres Spiels und durch schöne Spielaktionen konnten wir den einen und anderen Treffer landen.“

So konnte die Inseljugend beide Spiele klar gewinnen. Gegen die Flensburger Mannschaft gab es ein deutliches 39:21 und auch die Nordseeschule konnte ihren Heimvorteil nicht nutzen: Sie verlor gegen die starke Föhrer Auswahl ebenfalls eindeutig mit 45:28.

Beste Scorer waren dabei Marc Pudelko und Bennet Lohr mit 35, beziehungsweise 19 Treffern.

Die nächste Runde von „Jugend trainiert für Olympia“ findet Anfang März in Pinneberg statt, bei der sich Dwyers Truppe mit Mannschaften aus ganz Schleswig-Holstein messen muss. Bei einem weiteren Erfolg steht dann das Bundesfinale in Berlin an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen