Insel-Verbindung : Galgenfrist für die Adler IV

Kurs Amrum und Sylt: Das Ausflugsschiff verlässt den Wyker Hafen.
Foto:
Kurs Amrum und Sylt: Das Ausflugsschiff verlässt den Wyker Hafen.

Letzten Herbst sollte Schluss sein – jetzt gibt es doch wieder eine tägliche Verbindung von Hörnum nach Wittdün und Wyk.

shz.de von
04. Juni 2015, 19:15 Uhr

Nachdem der Reeder Sven Paulsen im vergangenen Jahr angekündigt hatte, die in den Sommermonaten tägliche Verbindung von Sylt nach Amrum und Föhr mit dem Ausflugsschiff „Adler IV“ einzustellen, hat die Linie nun eine Galgenfrist bekommen. Bis zum 27. September wird das Fahrgastschiff doch wieder regelmäßig zwischen den drei Nachbarinseln verkehren.

„Die Verbindung ist kaum wirtschaftlich darzustellen“, hatte Paulsen im vergangenen Jahr noch gemeint. Zu schwierig seien Touren zwischen Sylt und Amrum zu kalkulieren. Bei stürmischem Wetter war die Fahrt für die Passagiere kaum zumutbar und so manche Fahrten mussten witterungsbedingt ausfallen. Dadurch litt natürlich auch die Verlässlichkeit der Verbindung zwischen den Inseln Amrum und Föhr.

„Wir haben lange beraten, bevor wir die Verbindung nun im Jahr 2015 doch noch anbieten. Mit neu geschnürten Kombi-Angeboten hoffen wir auf eine größere Akzeptanz der Linie“, erklärt die Pressesprecherin der Adler-Reederei, Juliane Peter. Dabei macht sie kein Geheimnis daraus, dass die diesjährigen Zahlen genau analysiert werden und erst dann entschieden wird, ob die Adler  IV auch im Jahr 2016 nach Amrum und Föhr fährt.

Vor allem für Amrumer, die einen Termin auf der Insel Föhr wahrnehmen wollen, sind die Verbindungen mit der Adler  IV eine willkommene Ergänzung zum Angebot der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR). Denn die WDR fährt an vielen Tagen nur am frühen Morgen und dann erst wieder am Nachmittag von Wittdün nach Wyk.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen