zur Navigation springen

Fussball-Nachwuchs : FSV Wyk: Vier Niederlagen vor der Herbstpause

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Sieben Punktspiele galt es für die FSV-Junioren am vergangenen Spieltag zu absolvieren. Ein strammes Programm, an dessen Ende zwei Siege und ein Unentschieden, aber auch vier Niederlagen auf dem Zettel standen.

Sieben Punktspiele galt es für den Nachwuchs des FSV Wyk am vergangenen Spieltag zu absolvieren. Ein strammes Programm, an dessen Ende zwei Siege und ein Unentschieden, aber auch vier Niederlagen auf dem Zettel standen.

Zu den erfolgreichen Mannschaften gehörten einmal mehr die Teams der B-Junioren. So fertigte die von Thomas Radloff und Gerhard Ketelsen trainierte „Zweite“ in Wyk die Vertretung des SC Norddörfer Sylt mit 12:1 (4:1) ab, während die „Erste“ in Tönning gegen SG Eiderstedt II immerhin ein 2:2-Unentschieden erreichte. In dieser recht ausgeglichen verlaufenen Partie, die zur Halbzeitpause 1:1 stand, waren die Föhrer durch Simon Schmidt und Morten Mollenhauer sogar zweimal in Führung gegangen.

Bei dem Kantersieg der B-Junioren II steuerten Simon Wamser, Wögen Zierke und Justin Obojiagbe (je 3) sowie Sebastian Radloff, Ove Jensen und Mats Petersen die Treffer bei.

Ebenfalls einen Kantersieg landete das E-Junioren-Team, das zu Hause Rot-Weiß Niebüll III mit 13:2 Toren (6:1) förmlich „abschoss“. Die Schützlinge von David Hoffmann waren ihren Gästen in allen Belangen hoch überlegen und zeigten eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung.

Viel Pech hatte die F-Juniorenmannschaft auf Sylt gegen die Vertretung von Team Sylt. Die von Thorben Voß trainierten Wyker waren während der gesamten Partie klar spielbestimmend, scheiterten aber immer wieder im Abschluss, wobei wiederholt Pfosten und Latte getroffen wurden.

Es nutzte dem FSV nichts, dass man durch einen schön herausgespielten Treffer mit 1:0 in Führung ging – der Ausgleich fiel noch vor dem Halbzeitpfiff. Nach dem Seitenwechsel wurde dann unglücklich und völlig unverdient ein zweites Gegentor kassiert, was den Spielverlauf endgültig auf den Kopf stellte und die 1:2-Niederlage besiegelte.

Nichts zu erben gab es auch für die Jüngsten der G-Junioren bei ihrem Turnierspieltag in Wyk. Das von Annelie Hauschildt betreute Team war in allen drei Begegnungen völlig überfordert und musste sich nacheinander dem MTV Leck mit 0:5, Rot-Weiß Niebüll mit 0:4 und der SG Langenhorn/Enge mit 0:1 geschlagen geben.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen