zur Navigation springen

Fussball auf Föhr : FSV Wyk II: Sturz in eine tiefe Krise

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die „Zweite“ verlor nicht nur ihre Punktspiele auswärts gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck III und in Wyk gegen den SV Dörpum II jeweils überdeutlich, sondern auch ihren Trainer Dirk Gerstandt.

Die „Zweite“ des FSV verlor nicht nur ihre Punktspiele auswärts gegen die SG Ladelund-Achtrup-Leck III (1:4) und in Wyk gegen den SV Dörpum II (1:6) jeweils überdeutlich, sondern auch ihren Trainer Dirk Gerstandt. Der hatte bereits in der Halbzeitpause in Wyk angekündigt, „die Brocken hinzuschmeißen“. Eine Entscheidung, die Gerstandt auf Nachfrage bestätigte, der von der Einstellung und der daraus resultierenden Leistung seiner Mannschft maßlos enttäuscht ist.

Dabei hatte sich das Team in Ladelund lange Zeit gut geschlagen, war durch Max Weisheit sogar mit 1:0 in Führung und mit 1:1 leistungsgerecht in die Pause gegangen. In der letzten Viertelstunde aber wurden teils unnötige Gegentore kassiert und die Punkte verloren.

Im Spiel gegen die Gäste aus Dörpum zeigte der FSV dann zwar spielerisch eine recht ansprechende Leistung, Abwehrverhalten und Chancenverwertung aber waren katastrophal. Hinzu kam, dass sich Keeper Jörn Majchczack schon früh verletzte und durch Finn Nissen erstsetzt werden musste.

Der Spielverlauf war ernüchternd: Der Gegner nutzte seine Chancen eiskalt, die Föhrer vergaben ihre teils kläglich. So hieß es bereits vor der Pause 0:4 und nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste auf 6:0, ehe Jan Jacobsen in der 75. Minute nach Vorarbeit von Max Weisheit wenigstens einen Ehrentreffer anbringen konnte.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen