Treffen in Wrixum : Frauenabend in festlicher Robe

Friesinnen unter sich: Das Treffen war gut besucht.
Friesinnen unter sich: Das Treffen war gut besucht.

Gemütliches Beisammensein: Die Föhrer Trachtengruppen trafen sich zum Tanzen – einfach mal so.

shz.de von
11. März 2016, 11:00 Uhr

Frauenabend in festlicher Robe, aber ohne starre Kleiderordnung: Die Föhrer Trachtentänzerinnen aus Wyk, Utersum und Midlum/Oevenum trafen sich zu einem gemütlichen Beisammensein im Café „Alt Wrixumer Hof“, um ausführlich zu schwofen und ihre erlernten Tänze zu zeigen.

Nachdem die Wyker Trachtengruppe ihr Kommen zum „Fering Inj“, dem traditionellen Ball des „Fering Ferian“, abgesagt und den Wunsch nach einem internen Tanztreffen geäußert hatte, griffen die Midlumer/Oevenumer Kolleginnen die Idee auf. Deren Vorsitzende Anke Zwanziger hatte „ihre Damen“ gefragt, ob sie Lust auf so ein Treffen hätten und sie hatten. Kurzerhand übernahm „frau“ die Organisation. „Hier darf jede die Tracht anziehen, die sie hat“, versicherte Zwanziger, ob mit weißer, schwarzer oder bunter Wollschürze, sei egal. Und so waren auch selbstverständlich die herzlich willkommen, die eben erst einem Verein beigetreten waren und noch gar keine Tracht besitzen.

„Die Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig“, betonte auch Edith Brodersen, Vorsitzende der Utersumer Trachtengruppe. Sie erklärte, dass einige Tänze ohne Hilfe von anderen Gruppen gar nicht tanzbar seien, da die nötige Anzahl an Tänzerinnen einfach fehle. Und Nachwuchssorgen hätten sie auch nicht, verriet sie stolz und fügte hinzu „Das ist momentan eine ganz tolle Truppe.“

„Zu sehen, wie unsere jungen Mädchen ihrer Konfirmation entgegenfiebern, ist einfach toll.“ Dann nämlich darf eine Friesin zum ersten Mal die Festtagstracht mit der weißen Schürze tragen. Tanzen aber darf sie schon lange, eben nur im „Großen Schwarzen“.

Und noch eine Besonderheit bot der besondere Abend: Während es normalerweise üblich ist, dass die Tänzerinnen den Musikern sagen, welcher Tanz als nächster folgt, durften hier die begleitenden Akkordeonspielerinnen Friedel Engelland und Doris Lüth wählen – kein Problem für Föhrer Frauen – aufstellen, sortieren und los gehts.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen