zur Navigation springen
Insel-Bote

16. Dezember 2017 | 04:48 Uhr

Jahrmarkt : Föhrs Fest der Feste

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Countdown für die tollen Tage läuft. Am Freitag beginnt auf dem Heymannsplatz Wyks fünfte Jahreszeit.

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 12:15 Uhr

Der erste Vorbote der Wyker „tollen Tage“ steht schon seit über einer Woche auf dem Heymannsplatz. „Der Besitzer hatte es eilig, den Autoscooter nach Föhr zu bringen, weil er dann nach Japan fliegen musste, um einen deutschen Weihnachtsmarkt vorzubereiten“, berichtet Schausteller-Chef Jörn Hansen. Inzwischen sind er und die meisten seiner Kollegen auf der Insel eingetroffen und der Aufbau der Buden und Fahrgeschäfte ist im vollen Gange.

Am kommenden Freitag, 17. Oktober, fällt um 14 Uhr der Startschuss zum Wyker Jahrmarkt, bis Montagabend wird die Insel Föhr dann wieder im Ausnahmezustand sein, wird das Wyker Festgelände zum Treffpunkt, zu dem auch wieder viele ehemalige Föher in die alte Heimat reisen werden.

„Alles so wie jedes Jahr“, weiß Jörn Hansen, dass seine Kunden das Vertraute lieben. Und so wird das Volksfest auch dieses Mal wieder am „Break Dancer“ eröffnet, können die Besucher versuchen, sich im Irrgarten zurechtzufinden oder sich auf „Twister“ oder „Jumper“ durchschütteln lassen. Außerdem wird es wieder die beliebten Kinderkarussells geben, Los- und Wurfbuden, Stände mit süßen oder herzhaften Köstlichkeiten und jede Menge Jahrmarktspunsch. Doch auch 2014 ist wieder eine Neuigkeit dabei: „Aladin, der fliegende Teppich“. „Das ist für Familien eine ganz tolle Geschichte“, ist Hansen überzeugt.

An die 70 Fahrgeschäfte, Buden und Stände warten in diesem Jahr auf feierlustige Kundschaft. Und die Betreiber werden von vielen Insulanern längst begrüßt wie alte Bekannte. „Hier kommen die Leute und sagen ‚Hallo, schön, dass ihr wieder da seid‘, das gibt es so an anderen Orten nicht“, freut sich Frank Schacht, der mit seinem Süßwarenstand seit Jahren nicht nur beim Jahrmarkt, sondern auch auf anderen Veranstaltungen auf Föhr vertreten ist, über die Herzlichkeit der Insulaner. „Hier ist das ganz extrem mit den Stammkunden“, weiß auch Jörn Hansen, dessen Familie bereits seit 1948 auf dem Wyker Jahrmarkt aktiv ist.

Viele Föhrer Jahrmarkt-Fans sind dennn auch an allen vier Tagen auf dem Heymannsplatz anzutreffen und werden sicher auch am Sonntagabend wieder dabei sein, wenn gegen 20 Uhr das große Feuerwerk in den Nachthimmel steigen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen