Kulturreise : Föhrer fahren zur Dürer-Ausstellung

Einer der berühmtesten Kupferstiche von Albrecht Dürer ist „Melancholie“ von 1514. Auch dieses Blatt wird in Frankfurt gezeigt.
Einer der berühmtesten Kupferstiche von Albrecht Dürer ist „Melancholie“ von 1514. Auch dieses Blatt wird in Frankfurt gezeigt.

Die Volkshochschule veranstaltet im Januar eine Fahrt nach Frankfurt. Dazu findet am Dienstag ein Informationsnachmittag statt.

Avatar_shz von
21. November 2013, 19:31 Uhr

Zur Dürer-Ausstellung im Frankfurter Städel-Museum soll die Kulturreise führen, die die Föhrer Volkshochschule (VHS) Anfang des kommenden Jahres anbietet. Dazu findet am nächsten Dienstag, 26. November, um 17 Uhr in der Galerie des Reederei-Gebäudes ein Informationsnachmittag statt.

In seiner großen Dürer-Ausstellung zeigt das Frankfurter Museum Werke des Meisters aus eigenen Beständen, ergänzt um Leihgaben aus anderen Museen wie dem Pariser Louvre, dem Prado in Madrid, dem Amsterdamer Rijksmuseum oder der National Gallery in London. Rund 190 Arbeiten des bedeutendsten deutschen Künstlers der Renaissance, der von 1471 bis 1528 lebte, werden in dieser Präsentation Werken von Vorläufern oder Zeitgenossen Dürers gegenübergestellt, von denen der Maler beeinflusst wurde oder mit denen er in einen künstlerischen Dialog trat. So werden in der Frankfurter Ausstellung auch Arbeiten von Martin Schongauer, Hans Baldung Grien oder Giovanni Bellini gezeigt. Die VHS-Reise findet vom 31. Januar bis 2. Februar statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen