Langjährige Gäste : Föhr-Fans seit drei Jahrzehnten

Vermieterin Lydia Schreier eingerahmt von den Jubilaren; Harald Behrens (l.) überreichte die Präsente.
Foto:
Vermieterin Lydia Schreier eingerahmt von den Jubilaren; Harald Behrens (l.) überreichte die Präsente.

Stolze 30 Jahre hält die Familie Volland aus Bebra der Insel schon die Treue. Im kommenden Februar steht erstmals die Biike auf dem Programm.

shz.de von
02. Juni 2015, 21:00 Uhr

Seit nunmehr 30 Jahren zieht es Elke und Jürgen Volland an die Nordsee nach Föhr. Der Grundstein für diese Inselleidenschaft wurde 1985 anlässlich eines Kuraufenthaltes des Sohnes gelegt. Bereits im ersten Jahr hatte sich die Familie aus Bebra in die Schönheit des Eilandes verliebt und verlebt seitdem zum Teil mehrfach im Jahr erholsame Tage und Wochen auf der grünen Insel mit ihren weißen Stränden.

Eine Unterkunft wurde stets in Wyk gefunden. Das Verhältnis zur Gastfamilie ist freundschaftlich und überaus vertraut. So hat man in all den Jahren viele schöne Stunden miteinander verbracht und die Insel intensiv erkundet. Mittlerweile kennt Jürgen Volland Föhr wie seine Westentasche und ist mit seiner Familie seit mehr als zehn Jahren überzeugtes Mitglied im Föhr-Fan-Club.

Angesprochen auf besondere Urlaubserlebnisse, sprudelt es aus den beiden Nordhessen nur so heraus. Ganz gleich, ob eine Wattwanderung von Föhr nach Amrum, eine Brückenführung auf einem der Fährschiffe, eine Tortentour mit dem Rad quer über die Insel oder der weihnachtliche Glühweinbummel mit Föhr-Freunden am Sandwall: es gibt viel zu erzählen. Und im nächsten Jahr soll erstmals ein Aufenthalt zur Biike das Urlaubsjahr einläuten. „Zu dem Traditionsfeuer gehen wir natürlich gemeinsam mit Föhr-Freunden“, ergänzt Jürgen Volland augenzwinkernd.

Harald Behrens, Leiter des Gästeservice der Föhr Tourismus GmbH, nahm das Jubiläum zum Anlass und dankte den treuen Urlaubern mit einer Urkunde sowie Anstecknadeln und Blumen. Und auch der farbenfrohe Bildband über die Insel durfte natürlich nicht fehlen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen