zur Navigation springen

Fünf Fragen – fünf Antworten : Fischmarkt macht noch immer Spaß

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Karl Erich Brodersen steht seit 1986 jeden Sonntag mit seinem Stand auf der Ostkaje des Wyker Binnenhafens. Jetzt startete die Saison 2014.

von
erstellt am 13.Apr.2014 | 15:19 Uhr

Herr Brodersen, als Holzschuh-Kalle sind Sie ein Urgestein des Wyker Fischmarkts. Seit wann sind Sie eigentlich dabei?

Seit es den Fischmarkt gibt, also seit 28 Jahren.

 

Macht es Ihnen nach so langer Zeit noch Spaß, jeden Sonntag auf dem Markt zu stehen, oder ist das längst zu einer Pflichtübung geworden?

Meistens macht es Spaß. Aber es gibt Sonntage, das sind Leute unterwegs, die ich am liebsten nicht getroffen hätte. Und ich habe es auch schon erlebt, dass der Blanke Hans über die Mole geschwappt ist und ich meinen Stand wieder abbauen musste. Das war dann gar nicht mehr lustig. Aber der Kontakt zu den Kunden, der macht mir immer noch Freude. Da geht es nicht nur ums Verkaufen, da ist immer auch Entertainment mit dabei.

 

Wie hat sich der Wyker Fischmarkt mit den Jahren verändert?

Früher war mehr Zusammenhalt unter den Händlern. Da hat man sich auch im Winter schon mal getroffen, wenn kein Markt war. Das gibt es heute nur noch mit einigen Kollegen.

Wie hat sich der Stand von Holzschuh-Kalle seit dem ersten Fischmarkt im Jahr 1986 verändert?

Angefangen habe ich nur mit Holzschuhen, dann hatte ich eine Zeit lang Socken dabei, in einer Zeit, als die Leute viel genäht und gestrickt haben, auch Kurzwaren. Dann habe ich mit den Holzbrettchen angefangen. Das Wichtigste bei so einem Stand ist, dass man nicht stehen bleibt, sondern den Kunden immer etwas Neues bietet.

 

Was wünschen Sie sich und Ihren Kollegen für die neue Saison?

Vor allen Dingen gutes Wetter und keinen extremen Wind. Für uns Fischmarkt-Händler muss nicht jeden Sonntag die Sonne scheinen, denn bei 30 Grad im Schatten wollen die Leute nur noch an den Strand und kommen nicht. In meiner ersten oder zweiten Saison gab es fast jeden Sonntag Nieselregen. Das war richtig toll, da habe ich wahnsinnig gute Umsätze gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen