Rotarier auf Amrum : Feierliche Amtsübergabe

Folgt Heiko Müller im Präsidenten-Amt: Mario Bruns (l.).
Folgt Heiko Müller im Präsidenten-Amt: Mario Bruns (l.).

Turnusmäßiger Wechsel an der Spitze: Mario Bruns übernimmt Zepter von Heiko Müller.

shz.de von
11. Juli 2018, 08:30 Uhr

Erst hat man Respekt vor der Aufgabe, die einem bevorsteht, dann ist das Jahr schneller um als man denkt. Ähnlich wie dem vorherigen wird es wohl auch dem neuen Präsidenten der Amrumer Rotarier ergehen.

Mit jedem neu beginnenden rotarischen Jahr jeweils am 1. Juli tritt ein neues Oberhaupt an die Spitze eines jeden Rotary-Clubs. Und so verabschiedete sich der Präsident des vergangenen Jahres, Heiko Müller, von seinem Amt mit der Übergabe der Charterurkunde an seinen Nachfolger Mario Bruns.

Zuvor jedoch ließ Müller das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Viele Projekte auf der Insel konnten unterstützt werden. Darunter der Kunstrasenplatz des TSV Amrum, der Beachvolleyball-Platz an der Schule oder auch die Instandhaltung der Kirchenorgel der St.-Clemens-Kirche, um nur einige Beispiele zu nennen. Mit viel Engagement konnte der kleine Club mit seinen 26 Mitgliedern diese Spendenmöglichkeiten erreichen. Das erfolgreiche, jährlich wiederkehrende Künstlerevent, das aus dem Amrumer Veranstaltungskalender bereits nicht mehr wegzudenken ist, oder das Boßelwochenende mit Rotariern aus ganz Deutschland im Februar sind hierbei ein fester Bestandteil im Jahr.

Für Christian Peters und Cornelius Bendixen hatte sich ihr stetiger Einsatz für den Club besonders gelohnt. Sie erhielten die Paul-Harris-Fellow-Auszeichnung für ihre Verdienste bei den Clubaktivitäten und nahmen die Urkunde freudig überrascht aus den Händen des scheidenden Präsidenten entgegen.

Austauschschülerin Emily Richards aus Amerika bedankte sich für die Gastfreundschaft in den letzten elf Monaten bei allen Amrumer Rotariern. Sie bezeichnete ihr Jahr auf Amrum als das beste ihres Lebens und wäre am liebsten auf der Insel geblieben.

Unter dem diesjährigen internationalen rotarischen Motto „Be the inspiration – Sei die Inspiration“ geht der Club nun in die nächsten zwölf Monate. „Rotary soll Spaß machen. Und bei uns macht es Spaß“, so Präsident Mario Bruns bei seiner Antrittsrede. „Wir sind relativ finanzstark durch unsere engagierte Arbeit im Club, und wir werden diese Gelder wieder entsprechend weitergeben“, betonte er mit Vorfreude auf seine Amtszeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen