STurm „xaver“ auf den inseln : Fähren fuhren nur vorübergehend

Die „Uthlande“ lief gestern gegen 14 Uhr im Wyker Hafen ein.
Die „Uthlande“ lief gestern gegen 14 Uhr im Wyker Hafen ein.

Heute Vormittag hatte die Wyker Dampfschiffs-Reederei den Fährverkehr zwischen Festland und Inseln wieder aufgenommen und auch für den Abend etliche Abfahrten angekündigt.

shz.de von
06. Dezember 2013, 20:54 Uhr

Heute Vormittag hatte die Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR) den Fährverkehr zwischen Festland und Inseln wieder aufgenommen. Und auf der WDR-Homepage (www.faehre.de) waren – nach einer Pause zur Hochwasserzeit – auch für den Abend etliche Abfahrten angekündigt worden.

Doch dann kam alles ganz anders. Der Wind ließ bis in die Abendstunden nicht nach und das Wasser sollte den Prognosen zufolge gegen 16 Uhr noch einmal zwei Meter höher als normal auflaufen. Deshalb blieben die Fähren ab dem frühen Nachmittag doch wieder in den Häfen liegen. „Auf Grund des Orkantiefs und der Sturmflut ist der Fährverkehr für heute eingestellt. Die geplanten Abfahrten fallen aus“, verkündete die WDR auf ihrer Internetseite.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen