zur Navigation springen

Kinder-Tagespflege : Fachkräfte auf den Inseln gesucht

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Der Kreis Nordfriesland bietet eine Schulung an. Die findet bei ausreichender Nachfrage auf Föhr statt.

Auf Föhr und Amrum gibt es einen hohen Bedarf an Kinderbetreuung: „Insbesondere am frühen Morgen, am späten Nachmittag sowie abends und am Wochenende fehlen Kindertagespflegepersonen“, erläutert Anna Woile aus dem Fachbereich Jugend, Familie und Bildung des Kreises Nordfriesland. „Deshalb suchen wir engagierte Frauen und Männer, die gern mit Kindern arbeiten und eine verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen wollen.“

Die Kindertagespflege bietet Kindern die Möglichkeit, sich in einem familiären Umfeld zu entwickeln und die Welt zu entdecken. Sie richtet sich insbesondere an Kinder unter drei Jahren als Alternative zur Betreuung in einer Krippe, aber auch an Kinder zwischen drei und 14 Jahren als ergänzendes Angebot zu Kindertageseinrichtungen und Schulen.

Im Rahmen der Kindertagespflege können Kinder in kleinen Gruppen von maximal fünf Kindern soziale Erfahrungen machen, Alltagskompetenzen erwerben und nach ihren persönlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen individuell gefördert werden.

Eltern, die beruflich bis in den Abend oder sogar die Nacht hinein eingespannt sind, profitieren von der Kindertagespflege, weil die flexiblen Betreuungszeiten es ihnen ermöglichen, Familie und Berufstätigkeit besser miteinander zu vereinbaren.

Um Interessenten den Einstieg zu ermöglichen, bietet der Kreis Nordfriesland spezielle Qualifizierungsmaßnahmen an. Darin geht es um pädagogisches und entwicklungs-psychologisches Wissen sowie um rechtliche Aspekte. Allen so geschulten Tagespflegepersonen stellt der Kreis eine offizielle Erlaubnis zur Kindertagespflege aus, die deren persönliche Eignung bestätigt. Bei ausreichender Nachfrage findet die Schulung auf der Insel Föhr statt.

Nähere Informationen erhalten Interessenten beim Allgemeinen Sozialen Dienst auf Föhr unter
✆ 04681/5537, bei Birte Rochhausen von „Familie im Mittelpunkt Föhr“ unter
✆ 04681/748756 oder per E-Mail, b.roch@dw-suedtondern.de, sowie bei Anna Woile, ✆ 04841/67-565, E-Mail annafranziska.woile@nordfriesland.de.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2014 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen