Fußball : F-Junioren überzeugen mit 11:0-Kantersieg

Sieg der Wyker gegen die "Vierte" der SG LGV Obere Arlau.

Avatar_shz von
25. April 2013, 08:46 Uhr

Wyk | Neben den beiden Männermannschaften hatten am vergangenen Spieltag auch zwei FSV-Nachwuchsteams das Nachsehen. Besser machten es lediglich die erste Mannschaft der C-Junioren, die bei der JSG Hattstedt/Arlewatt II mit 3:2 Toren die Oberhand behielt und das Team der F-Junioren, das mit einem 11:0-Heimsieg über die "Vierte" der SG LGV Obere Arlau buchstäblich "den Vogel abschoss".

Die Auswärtspartie der ersatzgeschwächt angetretenen C-Junioren verlief kampfbetont und ungemein spannend, wobei die Föhrer früh durch ein Freistoßtor mit 0:1 in Rückstand gerieten. Danach aber hatten die Insel-Kicker mehr Spielanteile, kamen folgerichtig durch Pelle Motzke zum Ausgleich und kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Treffer von Gerret Arfsten zu einer verdienten 2:1-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel drehte der Gegner auf, kam besser ins Spiel und schaffte so auch nach einem gelungenen Konterangriff den Ausgleich. Als sich dann alle schon mit einer Punkteteilung abgefunden zu haben schienen, gelang dem von der zweiten Mannschaft eingesprungenen Simon Schmidt kurz vor Spielende noch das 3:2. Ein insgesamt nicht unverdienter Sieg, mit dem die Föhrer ihren zweiten Tabellenplatz festigen konnten.

Wesentlich weniger Mühe hatten die F-Junioren, die erstmals in neuem Outfit antraten. Sie bestimmten von Beginn an das Geschehen und blickten nach dem ersten Durchgang bereits auf eine beruhigende 5:0-Führung. Und die konnte nach dem Seitenwechsel in regelmäßigen Abständen bis zur zweistelligen Höhe ausgebaut werden.

Am Torsegen beteiligt waren Titus Oldenburg, der vier Treffer erzielte, Paul Strelow mit drei und Tim-Luca Lange mit zwei Treffern, Kalle Stauvermann und Fabio Lovizio konnten sich jeweils einmal in die Torschützenliste eintragen.

Knappe und jeweils etwas unglückliche 1:2-Auswärtsniederlagen mussten die Teams der D- und E-Junioren einstecken. Ersteres hatte beim SC Norddörfer Sylt das Nachsehen, nachdem es in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile gehabt hatte, der Gegner im zweiten Durchgang aber dominierend gewesen war. Die Föhrer waren in der zehnten Minute in Führung gegangen und kassierten in der 20. Minute den Ausgleich, ehe nur fünf Minuten später ein Freistoßtor die Niederlage besiegelte. Bestnoten in dieser Partie auf Seiten des FSV verdienten sich Tobias Olufs und Bahne Mengel.

Schließlich hätte es auch für die E-Junioren, die beim MTV Leck zu Gast waren, für ein Unentschieden reichen müssen, denn die Begegnung verlief völlig ausgeglichen. Die Föhrer kamen durch Bosse Petersen sogar zu einer 1:0-Pausenführung, mussten aber nach dem Seitenwechsel zwei dumme Treffer einstecken, wobei der Siegtreffer des Gegners erst unmittelbar vor dem Schlusspfiff fiel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen