FSV Wyk : F-Junioren: Fünf Siege in fünf Spielen:

Elf Punktspiele standen für die Nachwuchsmannschaften der Inselkicker auf dem Programm. Die F-Junioren erwiesen sich erneut als derzeitiges „Glanzstück“ des Vereins.

shz.de von
19. Mai 2015, 21:00 Uhr

Elf Punktspiele standen für die Nachwuchsmannschaften des FSV Wyk auf dem Programm, und die F-Junioren erwiesen sich erneut als derzeitiges „Glanzstück“ des Vereins. In Wyk wurde Team Sylt mit 5:1 bezwungen, womit die Schützlinge von Thorben Voss den fünften Sieg im fünften Spiel einfuhren.

Die Wyker waren ihren Gästen von Beginn an spielerisch überlegen und lagen beim Seitenwechsel bereits mit 4:0 in Führung. Damit hatten sie die Partie mit einer überzeugenden, geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der Eric Christiansen herausragte, vorzeitig zu ihren Gunsten entschieden.

Mit einem Sieg und einem Unentschieden wussten auch die B-Junioren einmal mehr sehr gut zu gefallen. In Tönning setzte sich das Team mit 2:0 (1:0) durch. In der sehr kampfbetont geführten Partie, in der auf Seiten der Föhrer deren Torhüter Leif Jensen besonders zu gefallen wusste, hatten die Inselkicker einen glänzenden Start, als Thorge Runge bereits in der ersten Spielminute die 1:0-Führung erzielen konnte. Diese baute Riklef Christiansen dann nach dem Seitenwechsel durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter verdient aus.

Nur einen Tag später trennten sich in Wyk die Runge-Schützlinge von der „Zweiten“ der JSG Hattstedt/Arlewatt unentschieden 2:2. Sie waren zunächst 0:1 in Rückstand geraten, doch Simon Schmidt besorgte schnell den Ausgleich. Und nach dem erneuten Führungstreffer der Gäste war es Riklef Christiansen, der mit seinem Torerfolg das Endergebnis herstellte. Zwei verschenkte Punkte, denn die Föhrer hätten die Partie gewinnen müssen. Der erste Durchgang, in dem alle Tore fielen, verlief noch einigermaßen ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel aber waren die FSV-Spieler drückend überlegen, ohne dies in Zählbares umzusetzen. Vielmehr wurden gute Torchancen reihenweise vergeben.

Eine knappe, aber leistungsgerechte 3:4 (1:2)-Niederlage kassierte die „F 2“ beim Norddörfer SC II, wobei Riewert Wögens, Frederick Busch und Marino di Costanzo die Tore für ihre Team erzielten.

Wie die B-Junioren waren auch die D-Junioren zweimal im Einsatz. Zunächst verloren sie auf eigenem Platz gegen ihre Gäste vom TSV Rot-Weiß Niebüll leistungsgerecht mit 1:5 (0:3), wobei sich Lasse Voigt mit dem Ehrentreffer in die Torschützenliste eintrug. In der zweiten Partie brachten sie dann das Kunststück fertig, dem Tabellenzweiten JSG Hattstedt/Arlewatt in Wyk ein 4:4-Unentschieden abzutrotzen und diesem damit aller Voraussicht nach die Chance auf den Meistertitel zu vermasseln. Nach einer prima Gesamtleistung lagen die Föhrer durch Treffer von Leander Oldenburg und Nickels Eisersdorff zur Pause mit 2:1 vorn. In der ungemein spannenden zweiten Halbzeit war dann Bosse Petersen noch zweimal erfolgreich und sorgte so für den überraschenden, aber durchaus verdienten Teilerfolg.

Ein Erfolg, der den Jüngsten der G-Junioren bei ihrem Turnierspieltag in Lindholm versagt blieb. Nacheinander unterlagen die Schützlingen von Annelie Hauschildt den Vertretungen des SV Frisia 03 Risum-Lindholm (0:2), der SG Langenhorn-Enge (0:1), des TSV Süderlügum (1:2, den Treffer für den FSV erzielte Jimmy Hafeneger) und des MTV Leck (0:3). Während es in der Abwehr ganz gut lief, hatte es im Angriff einmal mehr ordentlich gehapert. Schließlich gewann das Team der E-Junioren in Niebüll gegen die Zweitvertretung der Rot-Weißen verdient mit 5:3 Toren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen