zur Navigation springen

TSV Amrum : F-Junioren feiern Torflut gegen Tönning

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Einige Nachwuchskicker des TSV Amrum absolvierten jüngst Punktspiele im Nebeler Mühlenstadion.

Einige Nachwuchskicker des TSV Amrum absolvierten jüngst Punktspiele. Den Anfang machten die F-Junioren, die den IF Tönning im heimischen Mühlenstadion zu Gast hatten. Nach dem Führungstreffer zum 1:0 leisteten sich die Insulaner ihre erste und einzige Unachtsamkeit im Spiel, die den Gästen den Ausgleich bescherte. Im weiteren Verlauf der Partie dominierten die Amrumer das Geschehen und lagen zur Halbzeit mit 4:1 in Front.

Nach dem Seitenwechsel waren die TSV-Kicker dann nicht mehr zu stoppen. Sie reihten ein Tor an das nächste, zeigten viele schöne Kombinationen und waren sogar zweimal per Kopf erfolgreich. Auch die jüngeren Spieler bekamen Einsatzminuten und trugen ihren Teil zum haushohen 16:1-Sieg bei. Die „F“ setzt ihre starke Serie mit diesem Heimerfolg fort und ist bereit für weitere Aufgaben.

Es spielten Nick Isemann, Nico Engels, Matthis Bäder, Rune Claußen, Daniel Kruggel, Fredrik Grzybowski, Moritz Kruggel, Ruben Jung, Till Klein und Jonathan Hansen.


Heim-Schlappe für das Müller-Team


Die E-Junioren spielten ebenfalls im Mühlenstadion und empfingen den TSV Stedesand. Die Gäste vom Festland begannen mutig und lagen zur Halbzeit klar mit 3:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt zeigten die Insulaner zwar eine verbesserte Leistung, konnten den Rückstand aber nicht mehr aufholen. Sontje Thomas belohnte sich für ihren starken Auftritt mit zwei Toren. Das 3:6 aus Amrumer Sicht erzielte Joshua Martinen. „Stedesand war heute zu stark für uns“, sagte „E“-Trainer Heiko Müller nach der Niederlage. Beim Heimspiel am kommenden Wochenende wollen die E-Junioren dann wieder einen Sieg einfahren.

Für den TSV Amrum spielten Johannes Müller, Paul Jung, Matthies Bendixen, Sontje Thomas (2), Max Isemann, Louis Märker, Tim Lange, Joshua Martinen (1), Elija Adolph und Ben Randow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen