zur Navigation springen
Insel-Bote

18. August 2017 | 03:54 Uhr

Auf Amrum: : Erster Heuler der Saison

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Seehundjäger Holger Lewerentz sammelte den verlassenen Nachwuchs vor der Amrumer Odde an der Westküste Amrums ein.

Für die Seehundjäger auf Amrum bedeutet die Wurfsaison der Seehunde bereits zusätzliche Arbeit. Gerade mal ein bis zwei Tage alt, so schätzt Seehundjäger Holger Lewerentz, den ersten Heuler auf Amrum ein. Nachdem ihm die Mitarbeiter der Schutzstation Wattenmeer den verlassenen Nachwuchs gemeldet hatten, sammelte der Seehundjäger den Heuler kurz vor der Amrumer Odde an der Westküste Amrums ein.

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf der Wandelbahn in Wittdün, wo der Sympathieträger, bei dem noch deutlich die Nabelschnur zu sehen war, gewässert wurde, ging es mit der Nachmittagsfähre nach Dagebüll und von dort weiter zur Seehundaufzugsstation nach Friedrichskoog.

Die Anziehungskraft des süßen Tieres mit großen Knopfaugen war enorm. Lewerentz war umgehend von Kindern und Erwachsenen umgeben, die den Säugling zu gern angefasst hätten. „Die Zähne können schon richtig Schaden anrichten“, warnte Holger Lewerentz nachdrücklich und berichtet von dem zwischenzeitlich auch mal schlecht gelaunten Seehund. Eine kleine Kostprobe seines Ruflauts nach der Mutter gab es schließlich auch noch.

In der Aufzugsstation hat der Nachwuchs nun eine reelle Chance, auch ohne die eigene Mutter aufzuwachsen und später ausgewildert zu werden.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2016 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen