zur Navigation springen

fsv wyk II : Erneut möglicher Sieg verschenkt

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Wie schon eine Woche zuvor beim TSV Stedesand langte es auch gegen den TSV Goldebek nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Die 2. Fußball-Herrenmannschaft des FSV Wyk empfing den TSV Goldebek und verschenkte im Wyker Schulzentrum erneut einen möglichen Sieg. Wie schon eine Woche zuvor beim TSV Stedesand langte es nur zu einem 2:2-Unentschieden und somit wieder nur zu einer Punkteteilung. Man hatte auch diesmal klar mehr vom Spiel und auch weitaus mehr Torchancen als der Gegner, versäumte es aber einmal mehr, diese konsequent zu nutzen.

Die Partie begann für das heimische Team denkbar unglücklich: Bereits in den ersten Spielminuten unterlief Sören Nissen ein Eigentor. Mit einer missratenen Rückgabe überwand er seinen Vater Ralf, der diesmal Schlussmann des FSV war. In der Folgezeit war dieser dann fast beschäftigungslos, während es vor dem Tor der Gäste mehrmals lichterloh brannte. Es dauerte aber schließlich bis zur 44. Minute, ehe Hauke Jensen mit einem sicher verwandelten Handelfmeter den mehr als verdienten Ausgleich zum 1:1-Pausenstand erzielen konnte.

Als gleich nach Wiederanpfiff eine prima Kombination mit einem Treffer von Björn Paulsen zur 2:1-Führung abgeschlossen wurde, schienen die Zeichen auf Sieg zu stehen. Dieser geriet erstmals in Gefahr, als ihr Keeper einen Foulelfmeter verursachte (60.), den er bravourös parieren konnte. Kurz danach schied er verletzt aus und wurde durch den Abwehrspieler Finn Nissen ersetzt. Das 2:2 fiel eine Viertelstunde vor Schluss, als die Gäste mit einem unhaltbarem „Sonntagsschuss“, der im oberen Eck landete, Erfolg hatten.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Nov.2014 | 19:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen