zur Navigation springen

Wassersportler ziehen Bilanz : Erfolgreiches Jahr für Amrums Segler

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Mitglieder erfuhren in der Jahresversammlung von sportlichen Erfolgen und guter Jugendarbeit sowie wichtigen Anschaffungen.

shz.de von
erstellt am 21.Feb.2017 | 18:00 Uhr

Der Einladung zur Jahreshauptversammlung des Amrumer Segel- und Regattavereins (ASRV) in der „Blauen Maus“ waren zahlreiche Mitglieder gefolgt. Der Vorsitzende Nils Randow berichtete von einem positiven Jahresverlauf 2016. So wurde die Steganlage repariert und ein neuer Schwimmsteg angeschafft, der das Segeln auch bei Niedrigwasser möglich machen soll. Eine Verbesserung, die in der kommenden Saison ausgetestet werden soll. Ebenso war das Molenfest mit seiner legendären Papierbootregatta trotz widriger Witterungsverhältnisse wiederum überaus gut gelungen.

Auch Jugendwart Ulf Jürgensen blickte auf ein tolles vergangenes Jahr im Bereich der Jugendarbeit des Vereins zurück. 23 Kinder erhalten zur Zeit in der Optimistenklasse in drei Gruppen Segelunterricht als Einstieg in den Segel- und Regattasport. Elf neue Schüler werden seit dem vergangenen Jahr von Ulf Jürgensen und Christian Klüßendorf betreut, um die Älteren kümmern sich Dirk Dümmel, Kerstin Lutz und Christoph Mossmann.

Im Frühjahr 2016 wurde erstmalig eine Leistungsgruppe für Fortgeschrittene eingerichtet, die von Nils Randow und Marc Isemann geleitet wird. „Eine gute Entscheidung, die sich bewährt hat und erhalten bleiben soll“, verkündete der Jugendwart.

In der Piratenklasse werden momentan sechs Jugendliche von Bandix Tadsen und Sven Sturm geschult. In diesem Jahr können die Nachwuchs-Wassersportler zu insgesamt zwei Lehrgängen nach Borgwedel fahren – haben sie dann den Schein in der Tasche, sind sie „segelfertig“. Sven Sturm lobte die Gruppe, die aus tollen Segelschülern bestehe, die viel gelernt hätten. Als Trainer wird Sturm in diesem Jahr allerdings nicht mehr zur Verfügung stehen. Als Nachfolger für ihn wird in Zukunft Nanning Tadsen diesen Part übernehmen. Eine gute Wetterlage in der letzten Saison habe für tolle Segelbedingungen gesorgt. „Wir segelten mehr als sonst, und unter anderem hatten wir eine sehr schöne Tour nach Utersum auf Föhr mit im Programm“, erinnerte Bandix Tadsen.

Takelmeister Dominic Kühfuß wagte einen Blick in die Zukunft und gab einen Überblick über die Instandsetzungen, Reparaturen und weitere Vorhaben, die im laufenden Jahr anstehen.

Weniger spannend gestalteten sich die folgenden Regularien, die mit dem Kassenbericht, der Kassenprüfung und der Entlastung des Vorstandes in ruhigem Fahrwasser verliefen. Die Kassenprüfer wurden für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere turnusmäßige Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Christian Klüßendorf als stellvertretender Vorsitzender, Jan Schmuck als Schriftführer und Dominic Kühfuß als Takelmeister stellten sich für ihre Ämter zur Wiederwahl, und wurden bei je eigener Enthaltung erneut in diesen bestätigt.

Schließlich musste die Versammlung einen Rechtsausschuss wählen, der sich aus fünf Personen zusammensetzt. Mit der Wahl von Svea Jürgensen, Theda Bieber, Bandix Tadsen, Jörn Tadsen und Sven Sturm konnte dieser Ausschuss besetzt werden.

Allen Verantwortlichen und Eltern der Schüler sprach Ulf Jürgensen seinen Dank für die Unterstützung aus, ohne die die Jugendarbeit im ASRV nicht so intensiv umsetzbar gewesen wäre. Und auch der Vorsitzende Nils Randow fand zum Ausklang der 29. Jahresversammlung anerkennende Worte für Mitglieder, Eltern, Kinder, Jugendliche und Förderer des Vereins. Die ehrenamtliche Arbeit sei sehr zeitintensiv, zudem seien Jahr für Jahr teure Instandhaltungen oder Anschaffungen zu tätigen. Aber den Nachwuchs an den Sport heranzuführen, immer neue Erlebnisse miteinander zu teilen und Erfolge zu sehen entschädige stets aufs Neue für diesen Aufwand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen