zur Navigation springen
Insel-Bote

21. August 2017 | 03:36 Uhr

In Wittdün : Erfolgreiche Werbekampagne

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Die Feuerwehr hielt ihre Jahresversammlung ab. Dabei konnte Wehrführer Dietmar Hansen zwei neue Aktive begrüßen.

Die im vergangenen Jahr gestartete Werbekampagne der Amrumer Feuerwehren „Wenn Du nicht kommst, wer kommt dann?“ hat auch in der Gemeindefeuerwehr Wittdün zu zählbaren Ergebnissen geführt. Bei der Jahresversammlung konnte Gemeindewehrführer Dietmar Hansen jetzt zu den 31 aktiven Mitgliedern noch zwei Neuzugänge per Handschlag als Anwärter begrüßen. Christian Diebel und Ivan Karabeinikan wurden damit für ein Jahr auf Probe aufgenommen und können dann im nächsten Schritt zu Feuerwehrmännern verpflichtet werden.

Noch vor zwei Jahren verzeichnete das Protokoll 22 aktive Mitglieder. Bis heute also ein enormer Zuwachs, an dem die Aufklärungs- und Mitgliederwerbekampagne, davon sind Hansen und seine Mannen überzeugt, maßgeblichen Anteil hatte. Allerdings dürfe man sich nicht auf dem Erreichten ausruhen. Alters- und gesundheitsbedingt sowie durch Wegzug von Insulanern verändern sich die Mitgliederzahlen fortwährend. Die für den Herbst 2016 geplante Aktion der Wehrführungen, gemeinsam mit den Amrumer Bürgermeistern potentielle Freiwillige zu einem persönlichen Gespräch zu Hause zu besuchen, steht noch aus.

Toni Genzel wurde von der Versammlung in seinem Amt als Gerätewart bestätigt und Leif Hinrichsen zu seinem Stellvertreter gewählt.

Hansen dankte den Nachbarwehren für die gute Zusammenarbeit und forderte bei seinen Mitgliedern eine noch bessere Dienstbeteiligung. „Manchmal muss man nur den inneren Schweinehund überwinden“, appellierte der Gemeindewehrführer.

Eine ordnungsgemäß geführte Kasse bescheingten die Kassenprüfer dem Kassenwart Tom Kruggel. Die immer noch aus der Umstellung von Deutscher Mark auf den Euro stammenden krummen Spendensummen im Kassenbuch waren bereits bei der Jahresversammlung 2016 ein Thema. Kruggel hatte sich vorgenommen, die Spender anzusprechen, ob sie sich nicht vorstellen könnten, solch einen Spendenbetrag von 5,11 Euro auf zum Beispiel 10 Euro aufzurunden. „Als ich aber feststellen musste, dass die Angesprochenen dann lieber gar nicht mehr spenden wollten, habe ich meine Bemühungen lieber wieder aufgegeben“, berichtete er jetzt. Einstimmig wurde dann der gesamte Wehrvorstand von den Mitgliedern entlastet.

Wittdüns Bürgermeister Jürgen Jungclaus dankte den Anwesenden für ihr Engagement und die Bereitschaft, sich für die Sicherheit der Insel einzubringen. Die Wünsche der Gemeindefeuerwehr, die Hansen in seiner Begrüßung formuliert hatte, das Dach des Gerätehauses sanieren zu lassen und das Tragkraftspritzenfahrzeug in den Beschaffungsplan aufzunehmen, seien angekommen. Aktuell stünde die Erneuerung des Garagentors an. Die defekte Heizungsanlage wurde bereits im Herbst erneuert. Für die schnelle Bewilligung des Brennwertgerätes dankte Dietmar Hansen dem Bürgermeister.

Die Wehrführungen der Nachbarwehren sowie Ralf Klein als Vertreter der Amrumer Polizei überbrachten ihre Grüße und betonten die gute Zusammenarbeit der Einsatzkräfte auf der Insel. Klein stellte außerdem Waldemar Schmidt als seinen neuen Kollegen von der Bäderdienstverstärkung vor.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen