tennis : Erfolgreiche Insel-Cracks

Der Wyker TB fuhr am vergangenen Spieltag fünf Siege und ein Unentschieden ein. Besonders erfolgreich waren die „Damen 40“.

shz.de von
17. Juni 2014, 17:45 Uhr

Mit fünf Siegen und einem Unentschieden verbuchten die Tennismannschaften des Wyker TB am vergangenen Spieltag eine erfreulich positive Erfolgsbilanz.

Maßgeblichen Anteil daran hatte die Mannschaft „Damen 40“, die bei der Zweitvertretung des Büdelsdorfer TC mit 5:1 gewinnen konnte und damit die Tabellenführung in der Bezirksliga – vor der punktgleichen Vertretung des SV Louisenlund – verteidigte.

In den Einzeln hatten Ina Ketels (6:2 und 6:2), Marion Wieghorst (6:2, 2:6 und 10:7) und Kirsten Christiansen (6:4 und 6:2) für eine 3:1-Führung gesorgt, nachdem sich lediglich Marlies Rörden der „Nummer 2“ des Gegners mit 6:7, 6:4 und 3:10 knapp geschlagen hatte geben müssen.

In den abschließenden Doppelpartien machten die Insulanerinnen dann in der Besetzung Ketels/Wieghorst, die 6:3 und 6:2 gewannen, und Rörden/Christiansen, die sich mit 6:1 und 6:3 durchsetzten, souverän endgültig „alles klar“.

Zeitgleich trennten sich die „Vierziger“ der Herren in Fleckeby von der Vertretung des dortigen Sportvereins 3:3-Unentschieden, wobei für die Wyker mehr drin war, denn auch sie führten nach den Einzeln mit 3:1. Torsten Hartmann (6:0 und 6:3), Dirk Eisersdorff (6:1 und 7:6) und Sönke Hinrichsen (6:1 und 6:1) hatten sicher gewonnen und lediglich Carl Rörden hatte mit 3:6 und 0:6 das Nachsehen gehabt. Die eigentlich beruhigende Führung wurde dann allerdings unglücklich verspielt, als beide Doppel in der Besetzung Eisersdorff/Hinrichsen und Rörden/Winter „patzten“. Sie unterlagen mit 2:6, 7:6 und 2:10 beziehungsweise 4:6 und 4:6.

Ganz prima schlug sich der WTB-Nachwuchs, der gleich vier sichere, das heißt verdiente Siege einfahren konnte. Das Team der „Juniorinnen“ gewann mit Ann-Katharin Lorenzen und Gilda Petersen beim TC BG Eckenförde mit 3:0 und stürmte damit an die Tabellenspitze der Bezirksliga.

Ebenfalls jeweils klar mit 3:0 gewannen die „Mädchen“ und die „Bambinos“ ihre jeweiligen Heimspiele gegen den TC Mürwik beziehungsweise den Husumer TC. Während bei den Mädchen dabei Gilda Petersen, Enya Reck und Amelie Hansen (diese im Doppel) die Farben des WTB vertraten, waren dies bei den „Bambinos“ Nickels Eisersdorff und Benne Rethwisch.

Schließlich konnten sich die „Knaben“ mit 2:1 beim TC Mürwik durchsetzen. Die Einzel gewannen hier Lewin Kreuseler und Nils Gründler jeweils klar in zwei Sätzen, während sich Lewin Kreuseler und Nickels Eisersdorff im Doppel knapp in drei Sätzen geschlagen geben mussten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen