Auftakt der Mini-Cup-Serie : Erfolge für den Wyker Tennis-Nachwuchs

Ganz links Jule Stoklasa, Lennik Both und rechts Nelja Gloy.
Stolz auf ihre Trophäen: Jule Stoklasa, Lennik Both und Nelja Gloy (von links).

Die Wyker Kinder sind stolz auf ihre Pokale und Medaillen. Die haben sie sich mit ausgezeichneten Leistungen in der Flensburger Fördeland-Halle verdient.

Avatar_shz von
16. November 2013, 17:00 Uhr

Für die Teilnahme am ersten Turnier der so genannten Mini-Cup-Serie musste der jüngste Tennis-Nachwuchs des Wyker Turnerbundes in die Fördeland-Halle nach Flensburg reisen, die erstmals Austragungsort war. In der Veranstaltung des Nordbezirks stehen Kleinfeldtennis und ein Geschicklichkeitsmehrkampf auf dem Programm und die kleinen Insel-Cracks zeigten hervorragende Leistungen und konnten an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen.

So schafften von den zehn Wyker Mädchen und Jungen, die für den WTB am Start waren, fünf den Sprung aufs Treppchen und sicherten sich jeweils einen der begehrten ersten drei Plätze und Preise. Das Glanzlicht setzte dabei Nelja Gloy, die sich bei den Mädchen des Jahrgangs 2004 durchsetzte und Erste wurde. Während Johann Rethwisch (Jungen 2005) und Emily Müller (Mädchen 2005/06) zweite Plätze holten, erreichten Lennart Both (2004) und Moritz Hartmann (2006) jeweils einen dritten Platz.

Gut schlugen sich auch Tom Wehner mit einem vierten Platz beim Jahrgang 2005, Jule und Karo Stoklasa mit jeweils sechsten Plätzen beim Jahrgang 2004 beziehungsweise 2005/06 sowie Ida Pergande mit einem siebten Platz beim Jahrgang 2005/06.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen