In Wyk : Erfahrungsaustausch über Fremdenverkehrs-Themen

Tauschten sich aus:  FDP-Politiker Oliver Kumbartzky (li.) und FTG-Chef Jochen Gemeinhardt.
Tauschten sich aus: FDP-Politiker Oliver Kumbartzky (li.) und FTG-Chef Jochen Gemeinhardt.

Der FDP-Landtagsabgeordneten Oliver Kumbartzky besuchte den Föhrer Tourismus-Chef Jochen Gemeinhardt. Kumbartzky war von der Insel begeistert.

shz.de von
25. August 2015, 19:50 Uhr

Aktuelle tourismuspolitische Themen waren Inhalt eines Gesprächs zwischen dem FDP-Landtagsabgeordneten Oliver Kumbartzky und Jochen Gemeinhardt, dem Geschäftsführer der Föhr Tourismus GmbH (FTG). Der tourismuspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion war auf die Insel gekommen, um sich zu informieren und Themen mit nach Kiel zu nehmen.

So berichtete Jochen Gemeinhard von den anstehenden Änderungen der Tourismusstrukturen auf der Insel. Ein weiterer Punkt waren die Tourismusstrategie des Landes und die Zukunft der Kurabgabe. Auch über die Zusammenarbeit mit der Nordsee-Tourismus-Service GmbH (NTS) und der Tourismus Agentur Schleswig-Holstein (TASH) wurde diskutiert. Sowohl Jochen Gemeinhard als auch Oliver Kumbartzky betonten die Bedeutung der NTS für die Insel Föhr und die gesamte Westküste.

„Die regionalen Tourismusorganisationen wie die NTS sind unerlässlich und sollten auch zukünftig vom Land unterstützt werden“, so Kumbartzky, der sich begeistert von der Insel Föhr zeigte. „Gerade die Vielfalt Schleswig-Holsteins ist es, die auf die Gäste so anziehend wirkt. Insbesondere die Nordseeinseln sind ein absolutes Zugpferd.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen