Verzicht auf Plastik : Engagierte Vermieter gesucht

Große Mengen an Verpackungsmüll sollen zukünftig auf der Insel vermieden werden.
Große Mengen an Verpackungsmüll sollen zukünftig auf der Insel vermieden werden.

Informationsabend: Im Rahmen des Projektes „Plastikfrei wird Trend“ suchen die Föhr Tourismus GmbH und die BUND-Inselgruppe Föhr Mitstreiter.

shz.de von
14. Februar 2017, 18:00 Uhr

Im Rahmen des Projektes „Plastikfrei wird Trend“ suchen die Föhr Tourismus GmbH (FTG) und die BUND-Inselgruppe Föhr engagierte
Vermieter und Vermittlungsagenturen, die sich an dem Teilprojekt „Plastikbewusste Ferienunterkünfte“ beteiligen. Wer seine Ferienwohnungen, -häuser oder Gästezimmer mit einem besonderen Bewusstsein für die Vermeidung von Plastik ausstatten und damit einen Beitrag zur nachhaltigen touristischen Entwicklung der grünen Insel Föhr leisten möchte, ist zum Informationstreffen am kommenden Donnerstag, 16. Februar, um 11 Uhr in den Räumlichkeiten der BUND-Inselgruppe in der Strandstraße 4G eingeladen.

Die Plastikproblematik ist nichts Neues. „In der Hektik des Alltags ist es jedoch häufig sehr schwer, auf Plastik zu verzichten und sich konsequent zu verhalten“, sagt FTG-Geschäftsführer Jochen Gemeinhardt. „Gerade ein Urlaub am Meer bietet ideale Bedingungen, sich auf mögliche persönliche Änderungen einzulassen, sie in Ruhe zu erproben und sich Inspirationen und Know-How für den Alltag zu holen – quasi als sanfter Einstieg.“

Deshalb werden engagierte
Agenturen und Vermieter auf der Insel gesucht, die ihre Unterkünfte mit einem besonderen Bewusstsein für die Vermeidung von Plastik ausstatten. Dazu gehören zum Beispiel ein plastikfreies Begrüßungsgeschenk in Form einer wiederverwendbaren Naturtasche für Obst und Gemüse, ein Vorrat geeigneter Aufbewahrungsbehälter für Lebensmittel, die Bereitstellung von wiederverwendbaren Einkaufstaschen und plastikfreie Flaschen für Trinkwasser zum Mitnehmen. In der Unterkunft soll außerdem Literatur mit konkreten Tipps zur Vermeidung
von Plastikmüll zur Verfügung stehen. Zudem soll auf örtliche Geschäfte hingewiesen werden, die verpackungsfreies Einkaufen ermöglichen.

Weitere Informationen sind telefonisch unter 04681/7461720 oder 04681/3026 oder unter www.plastikfrei-wird-
trend.de erhältlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen