Barfuss im Amrumer Regen: : Elvis feiert Wiederauferstehung

<p>Lenard Streicher (Mitte) und seine Band.</p>

Lenard Streicher (Mitte) und seine Band.

Entertainer Lenard Streicher, Neffe des Inselkünstlers Panscho Schwarz, heizte ein, seine fulminante Band zündete einen Hit nach dem anderen.

shz.de von
26. August 2018, 17:00 Uhr

Das Konzert von Lenard Streicher und Band am gestrigen Sonnabend auf der Wittdüner Wandelbahn war eine ungewöhnliche, regendurchtränkte Tanzparty, über die man noch in 100 Jahren sprechen wird – ganz so wie es von der Bühne versprochen wurde. Entertainer Lenard Streicher, Neffe des Inselkünstlers Panscho Schwarz, heizte ein, seine fulminante Band zündete einen Hit nach dem anderen; das animierte Publikum sang immer wieder mit, sodass Sturm und Schauer keine Rolle mehr spielten. Textsicher und gefühlvoll von „Man of the road“ bis zum Ausklang „Love me tender“ sang sogar die dauertanzende Jugend mit: Ein Fest für Jung und Alt bis spät in die Nacht. Qualität in Klang und Show: Lenard Streicher gab den hüftzuckenden Elvis perfekt, wankte als Dean Martin durch das Publikum und ermutigte sogar die ganz Kleinen mitzuswingen. Am Ende tanzten alle miteinander – auch die, die sich noch gar nicht kannten. Der Abschluss der Bädertournee hätte nicht besser sein können. Und die Amrumer Gäste zeigten echte Wetterbeständigkeit und bewiesen wahre Lebensfreude. Kompliment an die Amrum-Touristik für Engament und Mut, dem Wetter zu trotzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen