Mensch des Jahres 2017 : Elke Schultz ist die Gewinnerin

Siegerin Elke Schultz (l.) nimmt die Glückwünsche Heidi Brauns entgegen.
3 von 3
Siegerin Elke Schultz (l.) nimmt die Glückwünsche Heidi Brauns entgegen.

Im Trauzimmer des Amtsgebäudes wurden gestern die Kandidaten von Föhr und Amrum für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.

psz_300.jpg von
12. Dezember 2017, 10:30 Uhr

Elke Schultz ist Mensch des Jahres 2017 des Insel-Boten. Die Vorsitzende der Hospiz-Initiative Föhr-Amrum setzte sich gegen ihre Mit-Nominierten, die Wykerin Renate Röder und den Amrumer Toni Genzel, durch und vereinte die meisten Stimmen unserer Leser auf sich. Kaffee und Kuchen sorgten für die gemütliche Atmosphäre, als gestern im Trauzimmer des Amtsgebäudes die Menschen des Jahres für Föhr und Amrum geehrt wurden. Im kleinen Kreis feierten die drei Kandidaten gemeinsam mit Amtsdirektorin Renate Gehrmann und Amtsvorsteherin Heidi Braun, die Urkunden und Blumen überreichte und betonte: „Durch das jeweilige Engagement wird deutlich, wie vielfältig das Ehrenamt auf Föhr und Amrum vertreten ist“.

Die Anwesenheit der Amtsdirektorin und der Amtsvorsteherin zeige, dass die Kandidaten nicht nur die Menschen des Jahres unserer Zeitung, sondern der ganzen Inseln seien, sagte Petra Kölschbach, Redakteurin des Insel-Boten, in ihrer Laudatio. Zwar habe es nur einen Sieger gegeben, Gewinner aber seien alle drei Teilnehmer. „Ihnen allen gebührt gleichermaßen Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz, der weit über das normale Maß hinausgeht.“

Elke Schultz war Gründungsmitglied sowohl des Betreuungsvereines Föhr-Amrum, dessen Vorsitzende sie bis 2014 war, als auch der Hospiz-Initiative Föhr-Amrum. Für diesen Einsatz war sie vom Insel-Boten nominiert und von unseren Lesern schließlich gewählt worden.

Renate Röder war vor mehr als drei Jahrzehnten Mitbegründerin des Wyker Eine-Welt-Ladens auf dem Glockenboden der evangelischen Kapelle in der Süderstraße. Der Eine-Welt-Laden ging seinerzeit aus dem Friedenskreis in der evangelischen Kirche hervor.

Und Toni Genzel, Gerätewart der Wittdüner Feuerwehr, war das Gesicht einer Werbeaktion der Amrumer Wehren. Eine Kampagne, mit der neue Freiwillige für den Feuerwehr-Dienst angeworben werden sollten und mit der erfolgreich neue Mitglieder gefunden wurden.

Um Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, zu danken, hatte der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag 2002 die Aktion „Menschen des Jahres“ ins Leben gerufen. Seit 2011 werden Bürger, die sich in besonderer Weise für das Gemeinwohl eingesetzt oder Zivilcourage und Mitmenschlichkeit bewiesen haben, auch auf regionaler Ebene gewählt. Viele Leser des Insel-Boten haben seither an der jährlichen Abstimmung teilgenommen und ihren Menschen des Jahres gewählt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen