zur Navigation springen

Grundschule Föhr-Land : Eintauchen in die Welt der Bücher

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Eine neue Bibliothek soll den Midlumer Schülern Anreize geben, Literatur zu entdecken. Die Bücher können ausgeliehen oder in gemütlichen Regenpausen vor Ort „verschlungen“ werden.

„Eine Schule ohne Bücherei ist wie ein Garten ohne Pflanzen.“ Michael Oldigs, der neue Schulleiter der Grundschule Föhr-Land, zitierte frei nach Umberto Ecos „Der Name der Rose“ und präsentierte nicht ohne Stolz in einer kleinen Feierstunde die neue Schulbücherei am Schulstandort Midlum. Alles habe mit Schränken angefangen, die man von einer festländischen Schule geerbt habe und die man einer Bestimmung zuführen wollte, berichtete er. Diese war schnell gefunden und Dank vieler helfender Hände aus Kollegium, Elternschaft, diversen Handwerksbetrieben und Förderverein präsentieren die Schränke nun, mit einem frischen Anstrich versehen, viele, viele Kinderbücher, die nur darauf warten, entliehen und gelesen zu werden. Natürlich können die Bücher mit ins heimische Kinderzimmer genommen werden, doch auch die Bücherei selbst lädt zum Einkuscheln und Schmökern ein. Oldigs Dank richtete sich an alle Helfer, besonders jedoch an den Hausmeister „Kalle“ Sönnichsen, bei dem die Fäden der Organisation zusammengelaufen waren.

Einige Schüler durchschnitten feierlich das rote Band vor dem Eingang zur Bücherei und trugen ein paar Zeilen zum Thema „Buch“ vor, bevor sich die erwachsenen Helfer von der neuen Räumlichkeit überzeugen konnten.

Junge Leseratten können, je nach Klassenstufe, dienstags oder donnerstags Bücher entleihen oder sich in Regenpausen in den gemütlichen Sofas zurücklehnen und die Seele baumeln lassen. Wer sich im Internetprogramm „Antolin“ angemeldet hat, hat die Möglichkeit, sein gelesenes Buch zu bewerten und Fragen zum Textverständnis zu beantworten. Für richtige Antworten gibt es Punkte, die wiederum einen Anreiz bieten sollen, weitere Bücher zu lesen. Dieses Belohnungssystem, so erklärt es Lehrerin Svea Iversen-Peters, mache Kinder neugierig auf ein Buch. Häufig brauche es dann aber keiner weiteren Motivation, dann werde das Lesen selbst eine Belohnung.

Für eine große Auswahl an Lesestoff sorgen zwei Wyker Buchhandlungen, die regelmäßig „Bücherkoffer“ zum Verleih zur Verfügung stellen. Die beiden Landschul-Standorte Midlum und Süderende tauschen ebenfalls untereinander, so dass niemand Lese-Langeweile fürchten muss. Und auch die „Technik- Affinen“, so Oldigs Formulierung, dürften nicht zu kurz kommen, denn die neue Bücherei locke auch mit E-Books.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen