zur Navigation springen

Saison-Abschluss in Norddorf : Eine würdige Königin

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

Im Galopp durch die Gallys: Beim traditionellen Ringreiten des Amrumer Reitervereins sichert sich Jaike Andresen die Krone.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2015 | 20:00 Uhr

Einmal im Jahr lädt der Amrumer Reiterverein zum traditionellen Ringreiten nach Norddorf ein. Wenn die Kinder und Jugendlichen ihre Ringreitsaison bereits beendet haben, stiegen die Erwachsenen in den Sattel und kämpfen um die Ringe.

Mit einer fast zwei Meter langen Lanze ging es im Galopp durch die Gallys an denen zu Beginn noch zwei unterschiedliche Ringe hängen, der Normale und der Königsring, der einen Durchmesser von lediglich knapp zwei Zentimetern hat. Begleitet von der Unterstützung der Zuschauer ging es Runde um Runde: Alle fieberten mit, wer sich in diesem Jahr die Krone sichern würde. Ein Raunen geht durch das Publikum, wenn die Pferde in flottem Tempo einen halben Meter an ihnen vorbeisausen. „Fast daneben ist eben auch vorbei“, sind kluge Kommentare zu hören.

Als Jaike Andresen auch den dritten Königsring sticht, ist sie die diesjährige Ringreitkönigin. Tobias Lemcke heimste sich den Titel als „Sandkönig“ ein. „Er wollte nur die Bodenbeschaffenheit testen, ob dieser auch weich genug ist“, witzelt ein Mitreiter, denn passiert ist zum Glück nichts – Pferd und Reiter waren wohlauf.

Nach einer Pause und einem zweiten Durchlauf warteten alle gespannt auf die Endergebnisse und nach einem kurzen Stechen wurden Pokale und Schärpen überreicht. Familie Andresen freute sich in diesem Jahr über einen Doppelsieg und noch einen dritten Pokal, denn die Ergebnisse lauteten: Königin: Jaike Andresen; 1. Platz Thorsten Andresen, 2. Steff Classen, 3. Silke Schau, 4. Martin Meinerts und 5. Aenne Andresen.

Nach der Ehrenrunde trafen sich die Reiter zu einem Klönschnack als Abschluss der Ringreitsaison 2015.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen