Herz für Swing : Eine Reise durch die Nacht

Die Musiker geben bereits ihr zwölftes Gastspiel auf der Insel.
Die Musiker geben bereits ihr zwölftes Gastspiel auf der Insel.

Stammgäste auf Föhr: Mit Jazz-Klassikern stimmt das hanse-swing-project auf den Jahreswechsel ein.

Avatar_shz von
28. Dezember 2017, 08:00 Uhr

Seit mehr als zehn Jahren gehören die Konzerte des „hanse-swing-projects“ zwei Tage vor Silvester zum festen Jahreswechsel-Programm auf der Insel. Das Quintett begeistert mit Jazz, der lediglich eine Bedingung erfüllen soll: er muss swingen.

Dabei bieten die Musiker während des Programms unterhaltsam und ohne erhobenen Zeigefinger Hintergrundinformationen; eine unterhaltsame Mixtur aus biografischen Details zum Leben der Komponisten und Textdichter und Informationen zur Entstehung und dem musikhistorischen Hintergrund der Stücke.

Morgen, Freitag (29.), setzen Sängerin Kathrin Hinneburg, Olaf Barkow (Tenorsaxophon, Klarinette, Flöte), Andreas Hinrichs (Piano), Moritz Zopf (Kontrabass), und Wolf Grezesch (Schlagzeug) ihre im letzten Jahr begonnene Vorstellung der jüdischen Künstler des American Songbook fort. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Titeln, die der Nacht gewidmet sind. Dunkelheit und Jazz bilden für das Quintett eine Einheit, weshalb sie auf den Pfaden jener Musiker wandeln, die sich von der Nacht inspirieren ließen: Andy Williams etwa („Moon River“), Frank Sinatra („Fly Me To The Moon“) oder Cole Porter („Night And Day“).

Beginn der Veranstaltung im Kurgartensaal ist um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf bei allen Tourist-Informationen auf Föhr und unter www.foehr.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen