zur Navigation springen

jugendfeuerwehr : Eine erfolgreiche Nachwuchs-Truppe

vom
Aus der Redaktion des Insel-Boten

In familiärer Atmosphäre blickten die Boldixumer Nachwuchs-Brandschützer auf ein ereignisreiches Jahr zurück. 115 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 180 Stunden allgemeine Jugendarbeit absolvierten die Jugendlichen im vergangenen Jahr.

Bei der Jahresversammlung der Boldixumer Jugendfeuerwehr im Feuerwehrgerätehaus am Wyker Rebbelstieg konnte Jugendgruppenleiter Sören Kohn neben den Jugendlichen auch etliche Gäste begrüßen. Die hatten ihren Spaß beim gemeinsamen Kaffeetrinken in familiärer Atmosphäre, die die große Zusammengehörigkeit spürbar werden ließ.

Den Jahresbericht für 2013 trug Eoughan Eggert vor. Mit drei Mädchen und 13 Jungen hat die Boldixumer Jugendwehr einen Mitglieder-Bestand von 16 Kameraden. Im vergangenen Jahr waren drei Austritte, aber keine Eintritte zu verzeichnen. 115 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 180 Stunden allgemeine Jugendarbeit absolvierten die Nachwuchs-Brandschützer im vergangenen Jahr, die sich wiederum über eine sehr gute Dienstbeteiligung freuen konnten.

Ob das Sammeln der Tannenbäume für die Biike, die Teilnahme an der Jahresversammlung der Wyker Feuerwehr oder der Fackelzug zum Biikeplatz: Vor den Jugendlichen lief noch einmal ein ereignisreiches Jahr ab. Der erfolgreiche Osterbasar im April gehörte ebenso dazu, im Mai konnte der „DRV-Bund-Pokal“ wieder mit nach Hause genommen werden und mit einer Fahnenabordnung nahm man an der Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Nieblum teil.

Im Rahmen des Landeszeltlagers der Hamburger Jugendfeuerwehren hatten die jungen Blaujacken zudem die Möglichkeit, an der Abnahme der Leistungsspange am Schulzentrum teilzunehmen. Zwei gemischte Gruppen der Föhrer Jugendwehr waren angetreten, die am Abend ihre Leistungsspange in Empfang nehmen konnten. Ebenfalls erfolgreich gestaltete sich ein Tag der offenen Tür im Rahmen der „Kinder-Uni“: Zusammen mit der Jugendfeuerwehr Wyk und einigen Aktiven wurde ein Besuchertag im Wyker Gerätehaus angeboten. Rund 50 Kinder mit ihren Eltern wurden die Fahrzeuge, die Zentrale und einige technische Einrichtungen vorgeführt.

Dazu kamen das Boldixumer Dorffest, die Teilnahme mit einer gemischten Gruppe der Jugendfeuerwehr Wyk und Boldixum am Inselpokal in Wrixum und – einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres – eine Fahrt nach Hamburg. Neben einer Hafenrundfahrt wurden die Berufsfeuerwehrwache und das Berliner Tor besichtigt.

Im Anschluss verlas die stellvertretende Jugendwartin, Sabrina Meise, den Kassenbericht und der Vorstand wurde entlastet. Bei den anstehenden Wahlen wurde Finn Rudolf zum neuen Jugendgruppenleiter gewählt, sein Stellvertreter ist Linus Godbersen und das Amt der Schriftführerin übt nun Lena Berg aus. Zudem entließ der Boldixumer Jugendwart Marvin Wildemann Sören Kohn, Eoughan Eggert, Lukas Jacobsen und Henrik Paulsen in die große Wehr.

Anerkennende Worte gab es schließlich von Wyks Wehrführer Kai Sönnichsen, der den jungen Kameraden Mut zusprach. Der Wyker Jugendwart Markus Lindemann richtete seinen Dank an alle jungen Feuerwehrleute und Inseljugendwart Nils Twardziok überbrachte Grüße des Kreisjugendwartes.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 20:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen