in Wyk : Einbrecher und Diebe treiben ihr Unwesen

Die Schul-Baustelle wurde mit Klebeband und Tapetenrollen verziert.
Die Schul-Baustelle wurde mit Klebeband und Tapetenrollen verziert.

Nach Vandalismus: Das Amt will die Schulbaustelle künftig mit einer Videokamera überwachen.

shz.de von
17. Juli 2018, 07:00 Uhr

Ungebetenen Besuch bekam die Baustelle der Eilun-Feer-Skuul am vergangenen Sonnabend zwischen 16 und 19 Uhr. Wie Angelika Falter, die beim Föhr-Amrumer Bauamt die Schulsanierung betreut, berichtet, gelang es vermutlich einer Gruppe von Jugendlichen, obwohl es verschlossen war, in das Gebäude einzudringen und im gesamten Erdgeschoss und ersten Obergeschoss der Baustelle mit Baumaterialien, Klebeband und Tapetenrollen die Räume zu „dekorieren“. Außerdem wurden, so Falter, Leitern und Innengerüste umgeworfen, Malergebinde und Schrauben ausgeschüttet und an einer Wand wurde sogar ein Hakenkreuz aus Klebeband angebracht.

Der Schaden belaufe sich zwar derzeit nur auf einen knapp vierstelligen Betrag, jedoch sei ein möglicher Schaden am Aufzug noch zu prüfen, so die Bauamtsmitarbeiterin. Und dann könnte es richtig teuer werden.

„Wir werden als Bauherren über eine weitergehende Sicherung und Überwachung unserer Baustellen nachdenken müssen und hier in Zukunft wohl auch Videoaufzeichnung (wie auf allen größeren Baustellen üblich) einsetzen“, kündigt Angelika Falter an.

Es wurde Anzeige erstattet, die Polizei hat Spuren gesichert. Eventuelle Zeugen des Vorfalls können sich bei der Wyker Polizeistation unter ✆ 04681/758980 melden.

Auf Zeugenhinweise hofft die Polizei auch bei einem weiteren Vorfall: Das große, grüne Banner, das über der Stöpe angebracht, seit Jahren darauf hinweist, dass sonntags Fischmarkt ist, ist verschwunden. Laut Polizei, bei der das Wyker Hafenamt Anzeige erstattet hat, ist das Banner zwischen dem 10. und 12. Juli verschwunden. Den Sachschaden beziffert Hafenamtsmitarbeiter Gerd Jakobsen auf einige hundert Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen