Amrum : Ein Urgestein der VHS

Interessant und praxisnah: Dirk Hermann erklärte in einem gut besuchten Kurs Tablet und Smartphone.
Interessant und praxisnah: Dirk Hermann erklärte in einem gut besuchten Kurs Tablet und Smartphone.

Der langjährige Volkshochschul-Leiter Wolfgang Pieck wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Die Bildungseinrichtung besteht seit 40 Jahren.

shz.de von
04. Januar 2018, 10:30 Uhr

Vor 40 Jahren wurde die Amrumer Volkshochschule (VHS) gegründet, und von Anfang an in leitender Position dabei war Wolfgang Pieck. Bereits zwei Jahre nach der Gründung übernahm er – bis dahin stellvertretender Chef – die Leitung von Heiko Werlich, und hatte sie dann 17 Jahre lang inne, bis Claudia Mößmer das Amt übernahm. Das berichtete der aktuelle VHS-Vorsitzende Matthias Theis jetzt bei der Jahresversammlung der VHS. „Für Wolfgang Pieck war die Volkshochschule eine Herzensangelegenheit. Er war mit Enthusiasmus und einem Riesenengagement dabei“, sagte Theis mit großer Anerkennung. Pieck initiierte den Vorbereitungskurs zum Erwerb der Ausbildereignungsprüfung für Amrum und Föhr und holte ihn nach Amrum. Zehn Jahre lang hat er die „Ausbildung für Ausbilder“ selbst durchgeführt und organisierte jährliche Studienreisen der Amrumer Volkshochschule. Sie führten unter anderem nach Ungarn, in die damalige Sowjetunion, nach Griechenland und Malta, nach Paris und an die Schlösser der Loire. Die gemeinsamen Reisen hätten den sozialen Zusammenhalt der Amrumer Bürgerinnen und Bürger sehr gefördert, erinnert sich Gabi Theis, die seit der Reaktivierung der Amrumer VHS vor drei Jahren die Reiseplanung übernommen hat.

Für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender wurde Wolfgang Pieck nun zum Ehrenmitglied der Amrumer Volkshochschule ernannt. Als Dankeschön winkt dem passionierten Pfeifenraucher ein kleiner Ausflug nach Lauenburg, Museumsbesuch in Sachen Tabak-Weiterbildung inklusive.

Bei der Jubiläumsversammlung zog der VHS-Vorstand insgesamt eine positive Bilanz, in der für 2017 eine gelungene Herbstreise ins Baltikum, die Kontaktaufnahme zur VHS auf Föhr, die Gewinnung neuer Dozentinnen und Dozenten, viele interessante Kursangebote und erfolgreich durchgeführte Kurse stehen. Besonderen Anklang fand der Kurs zum praktischen Umgang mit Tablet und Smartphone, in dem Dirk Hermann 13 Teilnehmer begrüßen konnte. Wegen des großen Interesses wird er im kommenden Programm voraussichtlich erneut angeboten.

Die nächste Herbstreise soll vom 30. September bis 6. Oktober nach Rom gehen. Der Vorschlag, zusätzlich zur alljährlichen Herbstreise auch einmal eine Opern-Reise nach Verona zu unternehmen, stieß auf Interesse, wird wohl aber nicht vor 2019 umgesetzt werden können, und auch am Konzept „junge VHS“ wird noch weiter gefeilt.

Einstimmig wurden der Vorsitzende Matthias Theis sein Stellvertreter Joachim Libner, Kassiererin Viola Mau und Schriftführerin Gabriele Theis wiedergewählt. Die neuen Kassenprüferinnen sind Inge Sarsfield und Hilke Blome.

Zwei aktuelle Nachrichten zum Schluss: Der Fortsetzungskurs Öömrang ist ausgebucht. Er beginnt am kommenden Donnerstag, 11. Januar, um 18.45 Uhr in der Öömrang Skuul. Klaus Jessen bittet alle Teilnehmer darum, sich das Arbeitsbuch „Friesischer Sprachkurs fering“ von Antje Arfsten und Christine Tadsen vorher zu besorgen. Bereits am 10. Januar um 17.30 Uhr startet in der Turnhalle der Öömrang Skuul in Nebel der erste von zehn Line-Dance-Abenden mit Petra Gerrets.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen