Wyk : Ein Leben lang gewartet

Avatar_shz von 26. November 2018, 18:06 Uhr

shz+ Logo
Das Ehrenmal auf den Friedhof St. Nicolai erinnert neben den Gefallenen auch an die Vermissten.
Das Ehrenmal auf den Friedhof St. Nicolai erinnert neben den Gefallenen auch an die Vermissten.

Etliche Föhrer wurden im Ersten Weltkrieg vermisst. Ihre Familien gaben die Hoffnung auf eine Rückkehr nie auf.

Das Schicksal der auf dem Boldixumer Ehrenmahl verzeichneten acht im Ersten Weltkrieg vermissten Soldaten aus Wyk und Wrixum konnte zum Teil mit Hilfe der Inselbevölkerung geklärt werden. Bei Carl Greve handelt es sich nach Auskunft der Töchter von Hermann und Gerda Greve um ihren 1890 geborenen Großvater Carl. Er war verheiratet mit Hulda Greve, geb. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen